• Hab eben dies hier gelesen, eigentlich weil mein Sohn es für die Schule lesen musste, nacherzählen und er mit dem Inhalt komplett überfordert war. :wacko:
    Mit seinen 14 ist das noch meilenweit von dem was er aufnehmen und verstehen kann entfernt....
    Mich hat die Geschichte sehr mitgenommen, aufgewühlt....sie verfolgt mich immer noch.... ?(


    http://de.wikipedia.org/wiki/Sieben_Minuten_nach_Mitternacht

  • Im Moment ist mein Lieblingsbuch ist "Spektrum" von "Sergej Lukianenko"


    Eine SF-Erzählung über das Erzählen von Geschichten, Toleranz im Umgang mit Werten anderer Kulturen, und der Sinnfrage.


    http://www.imzwielicht.de/bsp.php


    Ich kann es jedem dere gerne SF&F Geschichten liest nur empfehlen.


    Gruss Geralt


    Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
    Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

  • Das Lieblingsbuch aus meiner Jugend ist "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt", das ich vor einigen Monaten nochmal gelesen habe.
    Zur Zeit lese ich "Geschichten vom Ursprung des Lebens" von Richard Dawkins, das mein Lieblingsbuch werden könnte. Die Bücher von Dawkins finde ich alle gut, aber dieses ganz besonders.

  • Romane haben mich selten gefesselt dafür habe ich als Kind mein Encyclopedia Britanica geliebt. Ich habe alle Bände mehrfach systematisch durchgelesen.
    Heute gibt es das www. Wikipedia und google maps habe ich immer offen wenn mein PC läuft.

  • Im Moment höre ich eher, als das ich lese... Ansonsten, wenn ich zum Lesen komme, lese ich viele Texte oder Bücher über Geschichte und Psychologie.

  • Das Lieblingsbuch aus meiner Jugend ist "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt", das ich vor einigen Monaten nochmal gelesen habe.
    Zur Zeit lese ich "Geschichten vom Ursprung des Lebens" von Richard Dawkins, das mein Lieblingsbuch werden könnte. Die Bücher von Dawkins finde ich alle gut, aber dieses ganz besonders.


    Ja das Konzept mit der Reise rückwarts durch die Zeit, wo sich nach und nach immer mehr Verwandte treffen und gemeinsam Richtung Ursprung wandern, ist grossartig. Tolles Buch!

  • In den letzten Monaten habe ich zwei Bücher von Jon Krakauer gelesen - In die Wildnis und In eisige Höhen - die mir ziemlich gut gefallen haben. Hauptsächlich lese ich jedoch - in Buchform - Fiktion.

  • Hallo coffee
    der Buchtitel tönt interessant für mich als Vaters eines 13 jährigen Sohnes. Kannst du den Inhalt etwas beschreiben?
    gruss
    fisch1966

  • Kannst du den Inhalt etwas beschreiben?


    Hallo Fisch 1966
    Ich finde insbesondere den Kontext, in dem das Buch geschrieben wurde, interessant.
    - Südafrika / Israel (verschiedene Kulturen)
    - Ein Hirnforscher, der durch sein Kind mit dem Thema Autismus persönlich konfrontiert wird und mit seinen Herausforderungen umgehen muss (Ehe, Arbeit.)
    - Die im Buch dargestellte Zeit, welche es dem Lesenden ermöglicht einen etwas grösseren zeitlichen Bogen zu spannen.
    - Obschon der Vater viel Zeit im Beruf verbringt, wird deutlich wie nah er seinem Sohn ist.


    lg coffee

    Einmal editiert, zuletzt von coffee ()

  • Mein Lieblingsbuch ist ein Manga und heisst Oyasumi Punpun.


    Grundsätzlich geht es darum einem Jungen zu zu sehen, wie er sich über die Jahre als Mensch entwickelt und wie er aber auch andere Charaktere mit bestimmten schwierigen Situationen im Leben umgehen. Zu den schwierigen Situationen gehören dysfunktionale Familien, Schuld-Gedanken, Trauma, Mord, Verlieren des eigenen Verstands, usw.
    Für mich ist bis heute der Manga sehr stark in Erinnerung geblieben, da der Autor nichts zensiert und alles Mögliche zulässt. Ich mag diese "Ehrlichkeit", da sonst häufig in anderen Geschichten gewisse Teile stark zensiert werden(Ermorden einer Person -> Bild wird schwarz oder Aktion wird nur zwischen den Zeilen angedeutet, Sex -> Tabuthema).
    Das Ansprechen aber auch Darstellen von Tabu-Themen oder -Situationen empfinde ich als sehr sympathisch, da tief in mir verwurzelt diese tabu freie Zone mit dem Begriff "Ehrlichkeit" assoziiert ist.

  • Um meinen endlosen Wissensdurst etwas zu stillen: Eine kurze Geschichte von fast allem von Bill Bryson. Eine geniale Auflistung der Entwicklung von Wissenschaften und deren Verknüpfungen aller Art.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!