Du bist nicht angemeldet.

Jan Solo

Registrierter Benutzer

  • »Jan Solo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: LU

Nationalität: Schweiz

Beruf: in beruflicher Abklärung

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:36

Nachrichten: wo und wie informiert ihr euch über das Weltgeschehen?

Hallo zusammen

Mich würde es mal interessieren, wo ihr eure Nachrichten lest/schaut/hört. Ich weiss grundsätzlich gerne Bescheid, was so in der Welt abläuft und suche nach einer guten Möglichkeit mich zu informieren. Diesbezüglich möchte ich mich auch gerne von anderen Mitgliedern hier etwas inspirieren lassen.

Meine Eltern hatten früher die Neue Luzerner Zeitung abonniert und als ich noch bei ihnen gewohnt habe, habe ich da auch meistens reingeschaut. Ebenfalls habe ich fast jeden Abend mit meinem Vater 10 vor 10 geschaut, aber als ich dann irgendwann ausgezogen bin, habe ich das nicht mehr weitergeführt. Heute informiere ich mich daher vorwiegend online, bin jedoch bis heute auf der Suche nach einer passenden Informationsquelle.
Mit den ganzen Boulevardmedien wie Blick und 20 Minuten kann ich überhaupt nichts anfangen. Zum einen ist da das Niveau sehr tief und die Artikel häufig reisserisch (vor allem im Blick), zum anderen sind die Inhalte häufig schlecht recherchiert und unsachlich. Watson ist vom Niveau her ein bisschen besser, aber auch da gibt es meiner Meinung nach zu viele unnötige Artikel, welche für mich nichts mehr mit Nachrichten zu tun haben (Soft News). Die NZZ ist mir zu wirtschaftslastig und neoliberal ausgerichtet.
Mich interessieren vor allem Themen wie politische und gesellschaftliche Entwicklungen, geschichtliche Ereignisse, Wissenschaft sowie Entwicklungen und Trends in der Technik.



Ich bin gespannt auf eure Beiträge :)

2

Montag, 10. Februar 2020, 08:48

Ich schaue mir für das Weltgeschehen noch recht häufig den Standard an.
Regionales erfahre ich aus der Aargauer Zeitung.

Was mir generell auffällt - die Qualität der Schweizer Medien hat deutlich abgenommen.
Die Gratis-Medien und die nur noch kleine Bereitschaft für Qualitätsjournalismus zu bezahlen, haben wohl zu dieser Minderung geführt.
Liebe und achte Dich so wie Du bist
autismus-spektrum.ch

Sakai

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 140

Nationalität: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Gestern, 11:04

Ich schaue gar keine Nachrichten, weil das meiste davon für mein Leben gar nicht relevant ist und mich nur unnötig belastet. Das mache ich seit ein paar Jahren so.
Es scheint aber so zu sein, dass man das wirklich Wichtige dann doch mitbekommt, weil irgendjemand davon erzählt, oder man liest es in einem Forum.

Früher habe ich Nachrichten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen angeschaut. Nachrichten bei den privaten TV-Sendern sind zu reißerisch aufgebauscht, und da werden oft irrelevante Sachen berichtet, z.B. was irgendein Prominenter gemacht hat. Zeitungen sind mir zu unhandlich, wenn dann würde ich nur ein online-Abo machen.