Du bist nicht angemeldet.

Arminius

Arminius

Beiträge: 31

Wohnort: Dresden (D)

Nationalität: Deutschland

Beruf: Diplombiologe

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 25. Januar 2012, 10:07

Und noch ein Tipp: RISSE IM UNIVERSUM Eine Sammlung von Geschichten geschrieben von Autisten.

Reihe: AUTISMUS 20
Weidler-Verlag
ISBN 978-3-89693-274-7 (04/2010)
226 Seiten, Ebr., EUR 24,80 / SFr 44,50

http://www.aspies.de/risse-im-universum.php

Viel Spaß beim Schmökern!
Arminius

Zenon

Suchender

Beiträge: 18

Wohnort: Raum Basel

Beruf: Bibliothekar und Student

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 4. Juli 2012, 19:58

Ein weiteres gutes Buch:

Lasse von Dingens - Das Chaos da draussen, Wie du deinen autistischen Alltag besser bewältigen kannst. BoD Norderstedt. 2012. ISBN: 978-3-8448-1372-2

Klappentext: "Lasse ist Autist. Das weiss er seit seinem 32. Lebensjahr. Diese Diagnose erklärt, warum vieles in seinem Leben anders lief als es hätte laufen können. Seit drei Jahren reflektiert Lasse, aus welchen Gründen er ein halbwegs unauffälliges Leben führen konnte. Er tauscht sich seither mit anderen Autisten über deren Leben, ihre Probleme und ihre Bewältigungsstrategien aus. In diesem Buch sortiert er die wesentlichen Aspekte des Alltags und welche Schlüsse er aus ihnen gezogen hat. Ein Leitfaden zur Selbstreflexion."

Sehr angenehm zum Lesen. Bietet auch eine kleine Einführung für NTs, um eine Brücke zwischen ihnen und dem Autisten zu schlagen. Er gibt einige konkrete Strategien für verschiedenste Situationen an, die mir persönlich eine differenziertere Sicht auch auf meinen Autismus geben. Sehr gut!
Es gibt eine Klugheit höherer Art, als die man gewöhnlich so nennt, sie besteht darin, kühn seinem Charakter zu folgen und mutig alle Nachteile und Unannehmlichkeiten hinzunehmen, die dabei entstehen können.
~~Chamfort~~

23

Montag, 13. August 2012, 21:22

Vielen Dank für die tollen Buchtipps.

Werde mir einige Bücher besorgen und dann lesen, lesen, lesen.

NarrGottes

unregistriert

24

Mittwoch, 15. August 2012, 04:28

Hi again inkognito Narr Gottes an Zenon

Hi Zenon,

zu

ISBN: 978-3-8448-1372-2
welche Strategien werden NTs gegenüber ASpergern anzuwenden empfohlen, die Dir eine differenziertere Sicht auf Deinen Autismus ermöglicht haben?

NarrGottes

Ptah

Registrierter Benutzer

Beiträge: 3

Wohnort: Einsiedeln

Beruf: Psychologe

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 17. August 2012, 15:04

Hi

Einen weitern Buchtipp:

Ich könnte verschwinden, wenn du mich berührst. Erinnerungen an eine autistische Kindheit.
Von Donna Williams

Hier sind noch weitere Tipps:
http://www.autismus-shop.ch/Buechertipps.aspx

http://www.autismus-shop.ch/Onlineshop.aspx


Im Onlineshop von autismus deutsche schweiz (Link von oben) findet ihr bei den Neuheiten die Maturaarbeit von Sandra Schneebeli. Finde es ein tolles Buch.
Verstehen und verstanden werden- Mein Leben mit dem Asperger Syndrom.

26

Donnerstag, 13. September 2012, 21:13

Hallo zusammen:

Ein weiterer Buchtipp:

Der Beste Tag meines Lebens

(sb) - Als Vierzehnjähriger an einer amerikanischen Highschool
hat man es an sich schon nicht gerade leicht. Doch Colin Fischer hat es
noch viel schwerer, denn er hat das Asperger-Syndrom, eine leichte Form
von Autismus. Gesichter lesen, Stimmungen deuten, Ironie und rhetorische
Fragen erkennen und Gefühle begreifen - all das fällt ihm schwer.






Der beste Tag meines Lebens von Zack Stentz & Ashley Miller: http://www.dtoday.de/startseite/panorama…rid,187521.html
grüsse
soleil

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »soleil« (13. September 2012, 21:14)


Epistemon

Eydeet (je ca. 1 Asperger und NT-Hirn)

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 19. September 2012, 20:14

Ist zwar weder Sachbuch noch eigentlich Autobiographie. Ist ein Roman, aber ich vermute, der Autor hat einschlägige Erfahrungen mit dem Aspergersyndrom. In seinem jüngeren Werk "Border Songs" erscheint auch ein Protagonist, der starke Züge eines Aspergers hat;letzteres ist nicht meine Einschätzung, sondern die von mehreren Rezensenten.

Der Titel und Autor:
Gefährliche Gezeiten. Von Jim Lynch.

Apologize

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 151

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 20. September 2012, 07:17

@ soleil
Dieses Buch "Der beste Tag meines Lebens" klingt sehr spannend :thumbsup:
Jeder möchte die Menschheit verändern, aber keiner fängt bei sich selbst an.

29

Donnerstag, 20. September 2012, 22:05

@ soleil

"Der beste Tag meines Lebens"

Danke für den Tipp, ich habe das Buch heute gekauft und der erste Eindruck ist sehr positiv.

dhqd

30

Samstag, 22. Dezember 2012, 19:50

Super Bücher für Aspie-Frauen:

- 22 Things a Woman with Asperger Syndrome wants her Partner to Know (von Rudy Plaine)

- Aspergirls / Empowering Females with Asperger Syndrome (von Rudy Plaine)

- Girls and women who have Asperger's syndrome (von Liane Holliday Willey)

Geht auf YouTube; Dort könnt Ihr Beiträge von Tony Attwood und Rudy Plaine abhören - zwar kein Buchtipp aber trotzdem hilfreich...)

31

Sonntag, 23. Dezember 2012, 20:19

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das hier hin gehört. Aber ich bin mir fast sicher, dass der nachfolgende Autor auch eine Form des Autismus hatte.

Es ist mein Lieblingsbuch. Mit weitem Abstand.

«Das Buch der Unruhe» (Original: «Livro Do Desassossego») von Fernando Pessoa. Das befasst sich nicht direkt mit Autismus. Aber wie gesagt, ich vermute stark, dass der Autor an dieser Störung litt. Jedenfalls schreibt er viel über seine Wahrnehmung und beschreibt Kleinigkeiten brillant. Ich habe nie von jemanden Texte gelesen, die schöner formuliert sind als jene von Fernando Pessoa.

Auch wenn das Buch melancholisch ist, ich kann es nur empfehlen!

Katze

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 16

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 23. Dezember 2012, 21:23

Ein Buch, welches mir sehr gut gefallen und viel gebracht hat, ist "Achtsamkeit für Menschen mit Autismus" von Annelies Spek. Es ist im Huber-Verlag erschienen und enthält auch einen Code zum Downladen von entsprechenden Übungen.

seraina

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 12

Wohnort: Bern

Beruf: Praktikantin HPS

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 7. Januar 2013, 18:16

Das Buch Aspergirls von Rudy Plaine, dass die Benutzerin Aspergirl schon empfohlen hat, ist übrigens nicht nur für Aspergirls, sondern es beinhaltet auch gute Tipps für Eltern von Töchtern mit dem Aspergersyndrom.

34

Dienstag, 1. November 2016, 15:47

Francisco X. Stork - Marcelo in the Real World

Klappentext:
Menschen, die eine Schublade
brauchen, erklärt Marcelo, dass er so etwas ähnliches wie das
Asperger-Syndrom hat. Menschen, die ihm zuhören, erzählt er etwas von
der Musik, die nur er hören kann. Dann fühlt er sich wie ein Kern in
einer Wassermelone. Doch jetzt wird er ins kalte Wasser geschmissen und
muss sich einen Sommer lang in der Kanzlei seines Vaters in einem
Ferienjob bewähren. Das 'echte' Leben kennenlernen. Die Arbeit in der
Poststelle macht ihm viel Spaß, doch es ist schwer für Marcelo, nach den
Regeln der echten Welt zu funktionieren. Als er einem
Vertuschungsversuch eines großen Wirtschaftsunternehmens auf die Spur
kommt, ist für ihn klar, dass er nicht länger mitspielt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fynn« (1. November 2016, 15:47)


Chilischote

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 39

Nationalität: Deutschland

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 4. November 2016, 10:25

Ich habe das Buch "Asperger: Leben in zwei Welten" von Dr. Christine Preißmann.

Beschreibung:

Einsam, isoliert, auf andere angewiesen? Wie lebt es sich eigentlich mit dem Asperger-Syndrom? Welche Perspektiven haben Betroffene? Zugegeben, da gibt es viele Hürden - aber genauso viele findige Lösungen. Sieben Betroffene erzählen von ihrem Leben mit Asperger: Sie schildern, wie sie "typische" Situationen gemeistert haben - vom Mobbing in der Schule
bis zum Einlassen auf eine Partnerschaft. Neben den atmosphärisch dichten Schilderungen stellt das Buch auch wichtige Hilfen zu zentralen Themen zusammen:

- Schule und Ausbildung
- Berufswahl und Arbeitswelt
- Freizeit und Internet
- Gesundheit
- Wohnen
- Freundschaften und Partnerschaft
- Routinen und Rituale

Es lohnt sich, kreative Wege einzuschlagen, die von den Lebensentwürfen anderer Menschen abweichen. Ein buntes Miteinander ist für alle bereichernd. Dazu will das Buch Sie anstiften. Dr. Christine Preißmann ist Ärztin für Allgemein- und Notfallmedizin und Psychotherapie in Darmstadt und hat selbst Asperger. Sie hat mehrere Bücher und Artikel zum Thema veröffentlicht und ist rege in der Aufklärung und Selbsthilfeszene unterwegs.

Demnächst möchte ich mir noch das Buch "Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen: Wie Sie Sozialverhalten und Kommunikation Ihres Kindes fördern" von Cynthia La Brie Norall für mich selbst kaufen.

Beschreibung:

Das hast Du toll gemacht! Du schaffst das! Auf diese klassischen Elternsätze, auf Umarmungen und Nähe reagiert Ihr Kind wie der Vulkanier Mr. Spock aus "Raumschiff Enterprise": irritiert und mit Unverständnis. Sie aber wünschen sich, dass auch Ihr Kind zu einer Geburtstagsfeier eingeladen und in der Schule nicht ausgegrenzt wird. Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, die kommunikativen und sozialen Regeln außerhalb der Asperger-Welt zu erlernen, ja, regelrecht zu decodieren.

85 hilfreiche Lektionen fürs Leben. Die Autorin hat in den USA mit dem Friend´s Club einen Ort geschaffen, an dem Asperger-Kinder unter sich und deshalb stressfrei etwas von dem einüben können, was ihnen so schwerfällt:

- Grüßen und Blickkontakt herstellen,
- um Hilfe bitten und kooperieren,
- Ausgrenzung erkennen und abwehren,
- Hausaufgaben erledigen, Initiativen ergreifen und vieles mehr.

Diese Erfahrungen der Autorin und von Tausenden Asperger-Kindern sind in dieses Buch eingeflossen. Unterhaltsam, prägnant und im Alltag getestet: In 85 Lektionen von Aggression bis "weiße Lügen" erhalten Sie spezifische Lösungen, die Ihrem Asperger-Kind helfen, sich in seiner sozialen Umgebung besser zurechtzufinden.

petrichor

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 32

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 15. Juli 2017, 19:53

Pretending to be normal von Liane Holliday Willey

Pretending to be normal - Living with Asperger's Syndrome ist eine Autobiografie. Ich finde das Buch sehr lesenswert besonders für Frauen, die Studieren wollen aber auch für alle andere, die mehr verstehen wollen, wie wichtig es ist tolerant und verständnisvoll gegenüber anders denkenden Menschen zu sein.

Ich habe mich und meine Tochter in vielen Passagen dieses Buches gefunden. Sehr hilfreich fand ich Lianes Erklärungen über Kommunikation zwischen ihr und ihrem Man, wie sie als Mutter denkt und reagiert, usw. Jede Seite hat mich angesprochen.

Deutsche Übersetzung: Ich bin Autistin - aber ich zeige es nicht.
"Before you judge me, make sure, you're perfect."

37

Sonntag, 24. September 2017, 12:16

Noch ein Tip: Schattenspringer 1 und 2 von Daniels Schreiter. Geeignet vor allem für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und für diejenigen, die in Erklärungsnot kommen.
Ausserdem: Mädchen und Frauen mit Asperger - überraschend anders

petrichor

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 32

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 1. Oktober 2017, 17:50

Die Ich-Maske

Die Ich-Maske - Gee Vero ist Autistin mit Asperger-Syndrom. Das wusste sie lange nicht. Die Diagnose kommt spät, erst im Alter von 37 Jahren. Sie hat 3 Kinder, davon einen Sohn mit Autismus.Ist freischaffende Künstlerin.


Buch von Gee Vero: Autismus -(M)Eine Andere Wahrnehmung - Das Buch beschreibt in erster Linie den Autismus der Autorin und den Autismus ihres 10-jahrigen Sohnes.
"Before you judge me, make sure, you're perfect."

Sakai

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 107

Nationalität: Deutschland

  • Private Nachricht senden

39

Samstag, 14. Oktober 2017, 08:28

Relativ neu ist dieses Buch:
https://www.amazon.de/Typisch-untypisch-…words=Hajo+Seng

über Berufsbiografien von Asperger-Autisten. Es besteht aus lauter Erfahrungsberichten. Habe es aber selbst noch nicht gelesen.

40

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:35

Die Bücher von Dr. Peter Schmidt haben mir sehr geholfen das Asperger- Syndrom besser zu verstehen.
LL

Ein Kaktus zum Valentinstag

Der Junge vom Saturn

Kein Kollege unter diesem Anschluss

Autorentext
Dr. Peter Schmidt ist promovierter Geophysiker und
IT-Experte. Seine Leidenschaft gilt Vulkanen, Wüsten und Straßen aller
Art. Erst mit 41 Jahren entdeckte er durch einen Zufall, dass er ein
Autist mit ausgeprägtem Asperger-Syndrom ist. In den Bereichen
Mathematik und Naturwissenschaften ist er hochbegabt, menschliche
Kommunikation hingegen ist ihm oft ein Rätsel. Mit seiner Frau und
seinen zwei Kindern lebt er in Gadenstedt im Peiner Land.