Du bist nicht angemeldet.

Nowhere Man

Registrierter Benutzer

  • »Nowhere Man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Wohnort: Kanton BE

Beruf: Fachspezialist

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. März 2013, 18:37

Hilfe bei Autismus? Die Rolle der Bakterien

Guten Tag
Beim Stöbern im Internet bin ich auf der Seite von ARTE auf einen äusserst interessanten Beitrag zu Autismus gestossen:
„Kinder mit Autismus versinken in der Isolation. Stichhaltige Erklärungen gibt es wenige, Heilung bislang keine. Ein kanadischer Forscher vermutet die Ursache in Darmbakterien. Wird bald eine neue Therapie möglich?“ Dauer des Videos: 52 Min. Erstausstrahlungstermin: Do, 14. Jun 2012.
http://videos.arte.tv/de/videos/hilfe-be…n--6739678.html
Nowhere Man

furvus

Registrierter Benutzer

Beiträge: 174

Wohnort: Zürich

Beruf: Digital Designer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 31. März 2013, 20:14

"HEILUNG"

Nun ich bin da mal sehr Skeptisch. Ich seh AS nicht als Krankheit an. Vielleicht wieder ein weiterer Versuch AS als "Gefährliche Krankheit" abzustempeln und - Mittels einer "Heilung" das ganze noch zu Untermauern.

Ich wär somit sehr sehr vorsichtig mit dem Warheitsgehalt von allen Erforschungen innerhalb der USA und Kanada.

Es gibt immer wieder zuviele Forschungsergebnisse, die zu veraltet sind; 10-20 Jahre nach nach dem in Europa die Forscher schon rausgefunden haben, dass einiges so nicht stimmt oder gar ziemlich gefährlich ist. Denken wir mal an das Mittel, welches bei BP's Ölkatastrophe 2010 zum Einsatz kam. In Europa sei 86 wegen toxischen Wirkungen, Sterilisation und anderen schädlichen Wirkungen auf Mensch und Umwelt, verboten. In Amerka voll normal...
"Wir leben in der Zukunft von gestern, in der Vergangenheit von morgen und in der Unendlichkeit vom Jetzt" (Chris B.)

3

Sonntag, 31. März 2013, 21:32

Meine Meinung? Blödsinn! Stammt von Irgenwelcher Sekte,Name?

Ähnliche Themen