Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 26.

Samstag, 2. März 2013, 18:34

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Dr. Tony Attwood kommt in die Schweiz

Für mich liegen Welten zwischen dem Englischen aus der Gegend von London (nicht Cockney) und dem Australischen. Ich habe ganz große Schwierigkeiten, Australier, sowie Amerikaner aus Texas oder Arizona zu verstehen. (Ähnlich ist Bayrisch oder Alemannisch für viele, die Deutsch als Fremdsprache sprechen ziemlich schwierig). Aber ich habe jetzt gesehen, dass sowieso eine Simultanübersetzung angeboten werden soll.

Donnerstag, 28. Februar 2013, 22:07

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Dr. Tony Attwood kommt in die Schweiz

Ich war noch nicht auf so einer Tagung (überlege aber, nach Zürich zu kommen). Ich weiß nicht, ob du seine Videos auf autismhangout kennst - ich finde er kann die Dinge wunderbar erklären und er spricht ein fabelhaftes Englisch. (Er lehrt in Australien. Der australische Akzent ist für mich sehr schwer zu verstehen. Aber Tony Attwood spricht Englisch mit englischem Akzent).

Freitag, 22. Februar 2013, 14:58

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Bücher

Seit ich 16 war, war das mein Handbuch. Ich hab's bestimmt über hundert Mal gelesen. http://www.amazon.de/Mensch-leben-Handbu…61541414&sr=1-1

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:53

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Die gefährlichen Asperger-Autisten

Ich finde deinen Vergleich mit dem Wolf unheimlich passend.

Sonntag, 17. Februar 2013, 09:34

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Die gefährlichen Asperger-Autisten

Guten Tag, in jüngster Zeit sind Asperger-Autisten in der Presse immer wieder in ein Licht gerückt worden, das sie zu gefährlichen und unheimlichen Gestalten macht. Es war immer wieder die Rede davon, dass sie gefühlskalt, unempathisch, unberechenbar und potenziell lebensgefährlich für ihre Umwelt sind, weil sie zu unkontrollierten Gewaltausbrüchen neigen, die typischerweise in Amokläufen münden. Ich habe in dieser Sache Professor Dr. Dr. Vogeley angeschrieben, Psychiatrie-Professor an der Uni-K...

Sonntag, 3. Februar 2013, 19:55

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Rätsel

Jemand, der einen Wägevorgang initiiert, mit etwas was die Engländer "unclear of the concept" nennen.

Sonntag, 20. Januar 2013, 20:46

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Was habt ihr für einen Beruf

Ich bin Diplom-Psychologe mit dem Schwerpunkt Arbeits-, Berufs- und Organisationspsychologie.

Samstag, 22. Dezember 2012, 05:23

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Ich wollt ich wär so blöd wie Du

@ sunny und andere 1 Schon als Kind habe ich mich als Wissenschaftler bezeichnet und gefühlt. Vor meinen bohrenden Fragen "warum?" war nichts sicher. Später fand ich in einer Fernsehserie jemanden, der mir in dieser Hinsicht ähnlich war. Er war Wissenschaftsoffizier auf der USS Enterprise, hatte spitze Ohren und ein Verständnis von Logik, das ich manchmal nicht nachvollziehen konnte. Auch heute fühle ich mich im Bereich der Wissenschaft am wohlsten. Ich lese kaum was anderes als wissenschaftlich...

Freitag, 21. Dezember 2012, 19:57

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Ich wollt ich wär so blöd wie Du

Zitat von »Sunny« Ein Psychologe definiert die Intelligenz an messbaren Fakten, was meines Erachtens die schwachsinnigste deffinition ist. Diese Form wird durch einen Test an einem Tag gemessen. Dass ein Mensch genau an diesem Tag eine Höchstform oder aber auch einen ganz schlechten Tag haben kann ist Glücks - bzw. Pechsache. Zudem kann der Mensch nicht innerhalb von wenigen Stunden beurteilt werden und bei meinem Sohn speziell, war das Ergebnis davon abhängig, ob mein Sohn verstanden hat, was ...

Freitag, 21. Dezember 2012, 06:19

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Musikvergiftung

Ich habe etwas, was ich "Musikvergiftung" nenne. Fast jede Note, die ich höre, kann sich in mir selbständig machen und ein nicht endendes Echo auslösen. Das ist dann so als hätte ich ein Radio im Kopf, das ich nicht abschalten kann und das immer die gleiche Musik spielt. Tag und Nacht. Nachts habe ich dann die zur Musik passenden Alpträume. So ein Echo kann viele Tage (und Nächte) dauern. Deshalb höre ich seit vielen Jahren fast gar keine Musik mehr. Und ich erlebe fast alles, wo sich NTs aufhal...

Freitag, 21. Dezember 2012, 05:33

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Intelligenz lässt sich leider nicht definieren

Seit über 100 Jahren versuchen Psychologen zu definieren, was Intelligenz ist. Es ist bislang nicht gelungen, weil dieses "psychologische Konstrukt" zu viele Facetten hat. Was ist ein "psychologisches Konstrukt"? Wir sprechen von einem psychologischen Konstrukt, wenn wir etwas aus unserer Innenwelt einen Namen geben, was physikalisch weder fassbar noch messbar ist. Beispiele: Liebe, Anhänglichkeit, Aggression, Gewalt, Fürsorglichkeit. All diese Begriffe lassen sich nicht zufriedenstellend allgem...

Dienstag, 21. August 2012, 22:06

Forenbeitrag von: »M. le muet«

DSM-V und Asperger - lesenswerter Artikel

ICD und DSM werden weltweit genutzt. Hinter der ICD steht die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Hinter dem DSM steht die Psychiatervereinigung der USA (APA). Deutsche Psychiater nutzen zur Zeit DSM IV und ICD 10. (Relevant für den Dialog zwischen Krankenkassen und Ärzten ist bei uns jedoch allein die ICD). Wie es in der Schweiz ist, weiß ich nicht. Wenn das DSM V veröffentlicht ist, wird bald darauf eine deutsche Übersetzung erscheinen. Während die WHO mit der ICD versucht, alle Krankheiten mit...

Freitag, 17. August 2012, 13:38

Forenbeitrag von: »M. le muet«

DSM-V und Asperger - lesenswerter Artikel

Diagnostical and Statistical Manual of Mental Disorders http://de.wikipedia.org/wiki/DSM-IV

Sonntag, 12. August 2012, 22:39

Forenbeitrag von: »M. le muet«

DSM-V und Asperger - lesenswerter Artikel

Ich habe den Artikel gelesen und kann die meisten Argumente nachvollziehen. Was mich betrifft: Mir war die Lizenz zum Anders-sein, die ich mit der Diagnose AS bekam, immer enorm wichtig. Ich habe in meinem Leben sehr viel Kraft und Zeit damit vergeudet, zu versuchen, so zu werden, wie die anderen. Es war mir oft enorm schwer, mich auf das zu fokussieren, was in mir war. Herr Professor Vogeley, der im Artikel auch zu Wort kommt, leitet (als NT) das Forum für Autisten in Köln. In diesem Forum komm...

Donnerstag, 21. Juni 2012, 20:12

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Heute ist der "Autistic Pride Day"

Dass es so einen "Tag" gibt, ist für mich absolut bedeutungslos. Aber mich interessieren auch nicht Geburtstage, Muttertage, der Tag des Baumes ... und der "Tag der abblätternden Fassadenfarbe" - falls es ihn geben sollte - interessiert mich auch nicht. Letztes Jahr habe ich mich mal schlau gemacht, was es mit diesem Autistic Pride Day auf sich hat. Speziell in Amerika gibt es dazu viele Veröffentlichungen. Die meisten dieser Veröffentlichungen waren ziemlich abstoßend für mich. Überspitzt formu...

Mittwoch, 11. April 2012, 01:05

Forenbeitrag von: »M. le muet«

International Herald Tribune

Ich habe mich im Studium einige Jahre sehr intensiv mit Hirnforschung befasst und lange erwogen, das als beruflichen Schwerpunkt zu wählen. Aus meiner Erfahrung sage ich: Das ist die Hoffnung der Wissenschaftler: "Mit der fMRI wird es evt. in absehbarer Zukunft möglich sein, den physischen Ort von kriminellem Geschehen bildlich darzustellen, bzw. aus bestimmten Aktivitätsmustern in gewissen Gehirnbereichen auf bestimmte Verhaltensweisen zu schliessen. Ähnliches geschieht im Bereich der Neurobiol...

Dienstag, 10. April 2012, 21:00

Forenbeitrag von: »M. le muet«

International Herald Tribune

Wahrscheinlich sind wir wahnsinnig gefährliche Mutanten und sie werden alles daran setzen, dass sie eine Technik finden, die uns zu harmlosen und ungefährlichen NTs macht.

Montag, 9. April 2012, 22:22

Forenbeitrag von: »M. le muet«

International Herald Tribune

Die International Herald Tribune (internationale Ausgabe der New York Times) berichtet in Ihrer Ausgabe vom 06. April (Karfreitag) in einem kurzen Artikel über gerade erst entdeckte Zusammenhänge zwischen zwischen Genen und Autismus (inklusive Asperger). Kernaussage ist für mich: "The gene mutations are extremely rare and together account for a tiny fraction of austism cases (...) But experts said the new research gave scientists something they have not had: a clear strategy for building some un...

Sonntag, 8. April 2012, 11:34

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Kony 2012

Ich finde, dass die Lage ungemein komplex ist. Ich habe mir das Video nicht angeschaut, denn ich misstraue Filmbeiträgen als Übermittler politischer Information zutiefst. Aber in den internationalen Printmedien war einiges zu lesen. Hier in einem Überblick meine Meinung. Sie erhebt keinen Anspruch auf Gültigkeit. 1 Es handeln immer Personen, nicht Staaten. Und wenn es z.B. in der Presse heißt: "Die USA erwägen, in Uganda militärisch einzugreifen", so ist damit gemeint: Bestimmte Personen oder Pe...

Sonntag, 19. Februar 2012, 21:24

Forenbeitrag von: »M. le muet«

Beeinflussung

wieso was?