Beiträge von Sunny

    Wir hatten bereits vor 3 Jahren solche Anfragen, mit Links, die gegen die Nutzungsbestimmungen verstossen.


    Wir werden weiterhin alle Links, die nicht den Nutzungsbestimmungen entsprechen konsequent löschen. Danke fürs Vertändnis.

    Laschoking ist sein mehreren Wochen inaktiv.

    Er hat in seinem Beitrag geschrieben, man solle ihm eine private Nachricht schicken.


    Es ist nicht sinnvoll, wenn sich Interessierte hier im Forum melden und sich nichts tut.


    Wir lassen im Moment den Tread noch offen, bitten aber darum, Treffen über PN zu organisieren. Wenn konkrete Daten vorhanden sind, darf man dies gerne hier bekannt geben.


    Danke fürs Verständnis.

    Liebe Gigi,

    Ein gutes Thema das du hier aufgegriffen hast.


    Ich kenne Dein Kind nicht und kann diese Frage deshalb nicht mit einem Ja oder Nein beantworten.

    Der Gedanke der Überforderung ist aber sicherlich berechtigt.

    Wenn ein Kind in eine Therapie geht, wird ihm unterschwellig ja auch bewusst, dass (mit ihm) etwas nicht stimmt....

    Nun meine retorische Frage:

    Stimmt denn mit deinem Kind etwas nicht? Oder ist es einfach (wegen AS) anders?

    Habt ihr mit eurem Kind Probleme? Oder haben (nur) andere ein Problem?

    Ich würde (rückblickend auf meine Erfahrung mit unserem Sohn) keine Therapie machen, so lange alles gut läuft.

    Lasst euer Kind so sein, wie es ist - er ist ja noch so jung....

    Es werden Zeiten kommen, da wird es wirklich schwieriger, nämlich in der Pubertät.

    Eine Therapie ist auch immer ein formen des Menschen.


    Es wird eine Zeit kommen, wo man dieses Thema erneut aufgreifen soll.

    Ich finde eine Therapie durchaus etwas gutes.

    Man sollte nicht generell die Therapien in Frage stellen, viel eher den Zeitpunkt.


    Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Imputs geben.


    Ach herrje... Ich merke gerade, dass ich mit solchen Umstrukturierungen am meisten Mühe habe.


    Hallo Geisterheld,
    das mag sein, dass du und vielleicht ein paar andere Mühe mit Umstrukturierungen haben.
    Uns wäre es auch lieber, wir könnten alles lassen wie es ist.
    Wir haben aber genau 2 Möglickeiten:
    Ein umstrukturiertes Forum
    Kein Forum mehr.


    @ Lumpi
    Danke, hoffen wir das Beste. Es ist ja da ein Fachmann, der dies Übernimmt.

    Liebes Herbstgewölk,


    ich persönlich habe keine Erfahrung mit dieser Praxis, aber Herr Kasper hat einen guten Ruf. Link
    Mit Psychiatern, Psychologen und Therapeuten ist es halt immer so eine Sache....entweder die Chemie stimmt oder eben nicht.


    Alles Gute
    Sunny

    Liebe Drachenfee7,
    erstmals auch von mir ein herzliches Willkommen von mir....


    Wir hatten tatsächlich mal einen Chat hier.
    Leider wurde der zum Teil übel missbraucht von ein paar wenigen Mitgliedern.
    Da Plain als "Besitzer" die Verantwortung trägt, für das was hier gemacht und geschrieben wird und somit auch rechtlich belangt werden kann, hat das Team beschlossen, den Chat zu schliessen.


    Du kannst dich hier aber jederzeit per PM mit Mitgliedern austauschen.... :)

    Sunny: Alles, was ich von dir lese, wirkt auf mich sehr fürsorglich. Ja, es gibt Menschen, die Eltern von Autisten mit Vorwürfen überschütten. Aber ich denke, du gibst dir Mühe, das Beste zu tun - und das ist mehr, als viele Eltern für ihre normalen Kinder bereit sind zu geben. Ich bin überzeugt, wir brauchen Eltern, die sich diese Kritik nicht zu Herzen nehmen und ihrem Bauchgefühl folgen.

    :knuddel: Danke für die lieben Worte.

    Liebe Snow,


    ja da hast du recht, die Signatur ist viiiel zu gross. Hab mich irgendwie schon daran gewöhnt, dass es mir nicht aufgefallen ist. Danke dir für den Hinweis. :thumbup:


    Habe mir die Doku angesehen, ist sehr interessant. Mir ist aber auch wieder diese Hilflosigkeit hoch gekommen....


    Die Mutter von Sofia hat schon recht, wenn sie sagt, dass es ein Glück ist, wenn man ein autistisches Kind hat. Man lernt Dinge, an die andere nicht mal denken.Und ich diese Unwissenheit schon fast als defizitär empfinde.
    Auf der anderen Seite ist diese Kritik an mir als Mutter, etwas, das mich immer sehr verletzt hat. Oft hatte ich das Gefühl, zu versagen. Falsch verstanden zu werden.


    Ich bin heute der Meinung, dass Menschen mit einem offenen Herz, Autisten sehr positiv wahr nehmen - die anderen sind mir egal. Sie haben ein Defizit, das man mit keinem Geld der Welt eliminieren kann....nur mit einem offenen Herz.