• "der dümmste Bauer hat die grössten Kartoffeln."
    Lösung stimmt.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Aufgabe:
    Populanten von Domizilien mit transparent fragiler Aussenstruktur sollten sich von der Umfunktionierung diverser gegen Verformung resistenter Gegenstände in Wurfprojektile distanzieren.


    Was bedeutet das ? Was will ich damit sagen ?


    Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
    Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

    2 Mal editiert, zuletzt von Geralt ()

  • Zitat

    Ich habe nichts gegen Bauern, aber man sollte Kohlköpfe nicht beleidigen. ;)


    :lol: Du bist herrlich......

    AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.


    Liebe Gruess Sunny :winke:

  • Aufgabe:
    Populanten von Domizilien mit transparent fragiler Aussenstruktur sollten sich von der Umfunktionierung diverser gegen Verformung resistenter Gegenstände in Wurfprojektile distanzieren.


    Was bedeutet das ? Was will ich damit sagen ?


    Kannte ich noch nicht.


    "Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen."

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

  • Grossbuchstaben für Rechtecke, Kleinbuchstaben für Kreise:
    Unter Annahme dass die Rechtecke nicht verschoben werden dürfen 2 Lösungen


    Lösung 1
    BGR
    rbg


    Lösung 2
    BGR
    grb


    Dürfen die Rechtecke auch verschoben werden (ist in der Aufgabenstellung nicht untersagt) steigt die Zahl der möglichen Lösungen stark an. Es gibt 6 mögliche Anordnungen der Rechtecke:
    BGR
    BRG
    GBR
    GRB
    RGB
    RBG
    Zu jeder dieser Anordnungen können nun nach dem Muster der ersten Lösung 2 Anordnungen der Kreise gefunden werden. Es gibt also 12 Lösungen.

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

    Einmal editiert, zuletzt von Nic ()

  • Kombinatorik und Wahrscheinlichkeitsrechnung macht aber auch Spass. :D
    An deinem Waagenrätsel grübel ich noch. Es werden Gegenstände (also 1 Stück, nicht teilbar?) gewogen. Wenn die Gegenstände teilbar wären gäbe es da natürlich eine nette Umgehungslösung.

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

    Einmal editiert, zuletzt von Nic ()

  • Aufgabe:
    Früher Tag hat ein teures Gebiss.


    Was bedeutet das ? Was will ich damit sagen ?


    Doch, der ist gut. :lol:

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

  • Antwort:


    Wenn man früh aufsteht ist man länger wach und braucht mehr Geld, als wenn man später aufsteht

    Ich suche nach einer bekannten Redewendung ( Ein Satz mit 5 Worten)
    Aufgabe:
    Früher Tag hat ein teures Gebiss.


    Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
    Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

    Einmal editiert, zuletzt von Geralt ()

  • Frage: Wenn er das schwerste Gewicht durch ein 2g schwereres ersetzen würde. Könnte er dann Gewichte bis und mit 17 15 Gramm wiegen?


    Wenn ja habe ich 2 Lösungen von denen eine genau deiner Aufgabenstellung (bis und mit 13 Gramm) entspricht.


    Edit: Es geht mit dem 2g schwereren Gewicht nur bis 15g. Habe es (auf Papier) durchprobiert.

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

    2 Mal editiert, zuletzt von Nic ()

  • Bin mir meiner Lösung für das Waagenrätsel nun sicher und warte die Antwort von Nic auf meine obige Frage nicht mehr ab.


    Lösung bis und mit 13g (Lösung welche genau der Aufgabenstellung entspricht):


    Gewichte von 2, 4 und 6. Ich notiere nur den letzten bzw. die letzten 2 Wägevorgänge.


    1 = (x < 2)
    2 = (x == 2)
    3 = (x > 2)&&(x < 4)
    4 = (x == 4)
    5 = (x > 4)&&(x < 4+2) oder (x > 4)&&(x < 6)
    6 = (x == 4+2) oder (x == 6)
    7 = (x == 4+2) &&(x < 6+2) oder (x > 6)&&(x < 6+2)
    8 = (x == 6+2)
    9 = (x > 6+2)&&(x < 6+4)
    10 = (x == 6+4)
    11 = (x > 6+4)&&(x < 6+4+2)
    12 = (x == 6+4+2)
    13 = (x > 6+4+2)

    Was mir an der Lösung nicht gefällt ist dass sie, auch wenn sie die Aufgabenbedingungen genau erfüllt, nicht optimal ist. Das Gewicht von 5g, 6g und 7g kann auf zwei Wegen bestimmt werden (mit dem Gewicht von 6g und mit den Gewichten von 4g und 2g). Durch diese Redundanz verringern wir den mit 3 Gewichten möglichen Wägebereich. Aus diesem Grund noch eine optimalere zweite Lösung.



    Lösung bis und mit 15g (Entspricht nicht mehr genau der Aufgabenstellung):


    Gewichte von 2, 4 und 8. Ich notiere nur den letzten bzw. die letzten 2 Wägevorgänge.


    1 = (x < 2)
    2 = (x == 2)
    3 = (x > 2)&&(x < 4)
    4 = (x == 4)
    5 = (x > 4)&&(x < 4+2)
    6 = (x == 4+2)
    7 = (x > 4+2)&&(x < 8 )
    8 = (x == 8 )
    9 = (x > 8 )&&(x < 8+2)
    10 = (x == 8+2)
    11 = (x > 8+2)&&(x < 8+4)
    12 = (x == 8+4)
    13 = (x > 8+4)&&(x < 8+4+2)
    14 = (x == 8+4+2)
    15 = (x > 8+4+2)

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

    5 Mal editiert, zuletzt von sofafernsehfan ()

  • 1, 3 und 9?
    Stimmt. Geht auch.
    Deine Lösung ist natürlich die einzig korrekte wenn man "wiegen" so interpretiert dass in beiden Waagschalen dasselbe Gewicht sein muss.


    Interessant ist wieviele verschiedene Lösungen möglich werden wenn man "wiegen" als "Gewicht bestimmen" interpretiert.
    Meine 2 Lösungen arbeiten mit Eingrenzung. Bei diesem Ansatz wird das Gewicht bei allen ungeraden Gewichten mit einem Grösser/Kleinervergleich der nächstgrösseren/-kleineren geraden Gewichtsstufe bestimmt. Beispiel: Ist das Gewicht grösser 4gr und kleiner 6gr muss es 5gr sein.

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

    4 Mal editiert, zuletzt von sofafernsehfan ()


  • Das stimmt!


    Täuscht mich mein Eindruck oder sind diese Sprichworträtsel für die AS tatsächlich so viel schwieriger zu lösen als für die NT?
    Die Theorie ist ja bekannt, aber hier sehe ich wirklich einmal ein Beispiel wie verschieden wir mit Informationen umgehen. (Ein Grund warum ich diesen Rätselthread mag.)

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

  • Bei mir setzt bei diesen Rätseln eine Art "Hintergrundverarbeitung" ein. Bei den beiden Rätseln "Glashaus" und "Morgenstund" war mir die Lösung ohne grösseres Nachdenken klar. Nachdenken brauchte es erst um die von der "Hintergrundverarbeitung" gelieferten Lösungen zu verifizieren. Ich habe die Lösung dann aber nicht sofort gepostet um euch den Spass nicht zu verderben.


    Mit den logischen Rätseln wie z.B. deinem Abwägerätsel habe ich ungleich mehr Mühe. Dies auch weil ich nicht "systematisch" bzw. "logisch" mit Durchprobieren eine Lösung gesucht habe. Dazu fehlt mir die Ausdauer. Ich suche eher nach einem Lösungsansatz was auch in einer "Hintergrundverarbeitung" geschieht. Ich dachte gestern Nachmittag/Abend recht angestrengt (aber unsystematisch) über das Rätsel nach, fand keine Lösung und ging zu Bett. Der Lösungsansatz "nur gerade Gewichte genau wägen und die ungeraden eingrenzen" tauchte dann unvermittelt zwischen morgendlichem Klogang und der Dusche auf. Der Rest war wiederum die Verifikation des Resultates.


    Mir fällt allgemein auf dass mein Gehirn oftmals dann die interessanteren Lösungen liefert (z.B. wenn es um das Kreuzworträtsel des TA-Magazins oder um Rätsel von CUS im NZZ-Folio geht) wenn ich eben NICHT mehr am Problem herumstudiere sondern einfach mal wirr asoziieren lasse. Verglichen mit der Informationsverarbeitung in einem Computer laufen diese Dinge also eher in der Idlezeit ab. Lang andauernde Konzentration auf ein Problem führt bei mir somit nicht zur Lösung sondern eher kurze Konzentrationsphasen mit dazwischenliegenden "Verarbeitungspausen".

    Ich bemerke dass mein Training im Umgang mit Aspies begonnen hat und ich möchte mich entschuldigen falls es durch meinen gewohnheitsmässigen Umgang mit Doppeldeutigkeiten, Wortspielen und Ironie zu Missverständnissen gekommen ist (und kommen wird).

    2 Mal editiert, zuletzt von Nic ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!