Neuer Freischaltungsprozess für die geschützten Foren

  • Hallo zusammen


    Für die geschützten Foren wurde eine neue Freischaltungsmöglichkeit eingeführt. Neu ist kein Kennwort mehr erforderlich, um die Freischaltung abzusenden. Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da der alte Ablauf nicht klar geregelt war.


    Die neue Freischaltungsseite erreicht ihr unter folgendem Link: Freischaltungen


    Mit der Aktualisierung der Freischaltungsseite wurden auch die Forenregeln überarbeitet.

  • Hallo,


    erst fand ich dies eine gute Idee, da es unkomplizierter ist.
    Nun kommen mir aber Zweifel, ob dies ein guter Weg ist.
    Mit Shakira-Lee Maria's Anmeldung, sind bei mir grosse Bedenken gekommen. Die Verunsicherung ist gross bei den Betroffenen, was ich sehr gut nachvollziehen kann.
    Ich persönlich würde es begrüssen, diese Sicherheitslücke zu schliessen - wenn es dann auch wieder etwas mühsamer und komplizierter ist.
    Wer eine AS Diagnose hat, bekommt diese von einer Fachperson. Wenn ein/e Betroffene/r partout diese Fachperson nicht bekannt geben will mit dem Argument, man möchte diese Fachperson erst um Erlaubnis fragen, ist dies mir mehr als supekt!
    Fachpersonen für AS stehen so oder so in der Öffentlichkeit und es spricht nichts, aber auch gar nichts dagegen, den Namer dieser Fachperson preis zu geben, so lange diese nicht in ein schlechtes Licht gerückt wird.
    Ich würde es sehr begrüssen, wenn zur Freischaltung wieder ein Passwort von einer Fachperson angefordert werden muss.
    Was sagen die anderen Forenteilnehmer dazu?

    AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.


    Liebe Gruess Sunny :winke:

  • Mein Vorschlag: Man muss der Admin den Namen der/des Diagnostikers bekannt geben ev. auch im internen Bereich diesen nennen oder ev. per PN Anfrage.


    Denn jeder erfahrene Psychiater kann eine AS Daignose stellen. Die Diagnose wird sogar nur dann akzeptiert von den Versicherungen wenn ein Psychiater diese gestellt hat.


    Da v.a. nicht alle erwachsenen Betroffenen bei einer der erwähnten Passwortstellen in Behandlung sind, war die Passwortvergabe via einzelner Sellen auch nicht richtig. Da es sich ja bei einigen der Passwortstellen um Stellen handelte, wo keine Diagnostik gemacht werden kann sondern nur Therapie. Man sollte das Passwort auch nicht von einzelnen Therapiestellen abhängig machen.

  • Der Vorschlag von Nic ist auch eine Möglichkeit.


    Vielleicht könnte man auch ein Zeitfenster setzten. Jemand muss X Monate hier schreiben und sich aktiv beteiligen und danach entscheidet ein Team. Vielleicht könnte Dr. Girsberger diesem Entscheidungsteam beiwohen, da er die einzige psychiatrische Fachperson im Forum ist - soviel ich weiss.

  • Ich würde es begrüssen, wenn jemand erst freigeschaltet wird, wenn er sich über einen längeren Zeitraum aktiv im Forum beteiligt hat. Man sollte es nicht unbedingt an der Anzahl der Beiträge festnageln und auch nicht einen festen Zeitrahmen vorgeben. Wenn das Interesse echt ist, sollte sich dies anhand der geschriebenen Beiträge, mit der Zeit beurteilen lassen. Wir sollten beachten, dass jeder Autist verschieden ist. Einer schafft 10 Beiträge in einer halben Stunde, ein anderer braucht für 10 Beiträge vielleicht mehr als ein Jahr. Und vielleicht braucht gerade derjenige, der sich mit Schreiben schwer tut, Rat und Hilfe im geschützten Forum.


    Ich bin überzeugt, dass es mehrer Betroffene ohne Diagnose gibt, es ist falsch jemanden zu einer Abklärung zu zwingen, wenn er/sie mit seiner Art zu sein, gut zurechtkommt. Wir können von ihren Erfahrungen lernen, für uns, aber auch für unsere betroffenen Kinder, welche Möglichkeiten der Kompensation sie anwenden, wie sie es geschafft haben aktiv im Beruf und im Leben stehen zu können. Ich denke, dass es viele Möglichkeiten gibt, wie man das Umfeld im Beruf und im Privaten gestalten kann, dass auch ein Autist sich wohl fühlen und so sein Leben als Erwachsener selbstbestimmt gestalten kann. Wenn die Diagnose zwingend sein sollte, verzichten wir auf die Lebenserfahrung der selbstdiagnostizierten Aspis. Das würde ich persönlich sehr schade finden.


    Die Idee mit dem Entscheidungsteam finde ich sehr gut, wenn sich Dr. Girsberger bereit erklärt, in diesem Team mitzuwirken, wäre dies ideal.


    Liebe Grüsse, monica

  • ich kenne von einem anderen Forum, dass man "Mitschreiber" erst nach einer internen Abstimmung in die internen Bereiche freischaltet, und die Abstimmung und die Diskussion darüber wird vor der Freischaltung gelöscht....

  • Hallo zusammen

    Ich würde es sehr begrüssen, wenn zur Freischaltung wieder ein Passwort von einer Fachperson angefordert werden muss.

    Die alte Freischaltung mag als sehr sicher gelten, schreckt aber die Mehrheit der Benutzer ab. Wie man in den geschützten Foren sehen kann, ist die Aktivität in den Foren eher gering.


    Wie man nun vielleicht sehen kann, ist es alles andere als einfach eine für alle zufriedenstellende Lösung zu finden.


    Teamentscheid (inkl. Fachperson) plus interne Abstimmung.

    Die Idee an sich ist gut, jedoch müsste das sicher noch ausgearbeitet werden.

  • Ich habe meine Diagnose nicht von einem schweizer Psychiater, sondern von einem deutschen klinischen Psychologen. Es interessiert mich auch wenig, ob er überhaupt noch an dieser Klinik arbeitet und sich freuen würde, wenn jemand aus der Schweiz von ihm ein Passwort kreiert haben wollte :D .


    Also falle ich sowieso durchs Raster.


    Dann diskutiert mal schön weiter.

    Mein natürlicher Zustand ist verträumte Abwesenheit. Seit 45 Jahren lebe ich gegen meine Natur.

  • Wie ist die Handhabung z.B. bei mir? Ich habe noch gar keine Diagnose, bin erst am Anfang, weil ich auch erst am Freitag überhaupt gemerkt habe, dass ich viele Parallenen mit AS habe...


    Wär cool, wenn ich die Berechtigung bekommen würde freigeschalten zu werden, würds aber auch verstehen, wenns nicht geht.


    Wäre froh um eine Antwort.


    Liebe Grüsse, bluefun

  • ich auch, nur "preichts wider mau mi" ans Bein, weil ich die Einzige bin, die die Berechtigung (noch) nicht hat.
    Die Personen vor mir (z.B. Shakira) wurden noch nach alten Rechten aufgenomen. Bitte nich falsch verstehen, Shakira, dass ich dich genannt habe...

  • ich auch, nur "preichts wider mau mi" ans Bein, weil ich die Einzige bin, die die Berechtigung (noch) nicht hat.
    Die Personen vor mir (z.B. Shakira) wurden noch nach alten Rechten aufgenomen. Bitte nich falsch verstehen, Shakira, dass ich dich genannt habe...

    Ich hab die Berechtigung auch (noch) nicht - aber ich denke, wenn wir uns hier so zeigen, wie wir wirklich sind, werden wir auch freigeschaltet, wenn die Zeit reif ist.

  • Ich hab die Berechtigung auch (noch) nicht - aber ich denke, wenn wir uns hier so zeigen, wie wir wirklich sind, werden wir auch freigeschaltet, wenn die Zeit reif ist.

    Uiuiui, zeigen wie ich richtig bin.... Könnte schwer sein, da ich schon lange nicht mehr so war wie ich eigentlich bin... Aber ich bin auf dem besten Weg :D

  • Hallo!


    Also ich konnte nicht alle Beiträge oberhalb diesem lesen, weil mein Gehirn das alles nicht so leicht aufnehmen kann.


    Etwas aber verstehe ich nicht:


    Warum es nun plötzlich so vielen Leuten wichtig ist, dass sie in den geschlossenen Betroffenen-Bereich gehen dürfen.


    Ich frage mich, ob sie das auch schon wollten, bevor ich dort hin kam.
    Denn faktisch sieht es so aus, dass dort zwar schon Leute drin sind, jedoch nicht wirklich viele Beiträge geschrieben wurden. Es gibt dort sogar Teilnehmer, die noch nie geschrieben haben in dem Bereich, bis ich Kapitel eröffnet habe.


    Ich verstehe nicht, warum die Leute, welche zwar im geschlossenen Bereich waren, jedoch nicht wirklich aktiv, nun plötzlich so aufgebracht sind, weil ich nun freigeschaltet wurde und dort auf bestehende Themen eingegangen bin und neue Themen eröffnet habe, in denen ich sehr intime und persönliche Dinge von mir geschrieben habe.


    Im Gegensatz zu Leuten, welche jetzt weiss ich warum in den geschlossenen Bereich hinein wollen, suchte ich gezielt nach einem geschlossenen Forum, im welchem sich nur Betroffene finden und so etwa zwischen 12 und 24 Mitglieder mehr oder weniger aktiv sind und es wenn möglich ein Schweizer Forum ist.
    Ich fand dann bei Google dieses Schweizer-Forum, sah, dass es einen geschlossenen Bereich für Betroffene hat. Als ich sah, dass 'nur' um die 400 Mitglieder hat (andere Foren haben über 1000 Teilnehmer), so ging ich davon aus, dass der geschlossene Betroffenen-Bereich auch nicht so viele Teilnehmer hat, oder dass man dort in einer grösseren Gruppe dann ein paar Leute findet, welche sich dann nochmals an einem anderen Ort treffen.


    Ich habe mich also nur aus dem Grund hier im Forum registriert, weil es mir eben wichtig war, in einer kleinen, geschlossenen Betroffenen-Gruppe schreiben zu können.
    Ich klickte also auf den Bereich, und sah, dass ich nur dorthin freigeschaltet werden darf, wenn ich 10 Beiträge geschrieben habe.
    Okay; anscheinend habe ich falsch verstanden, was Beiträge sind und deswegen diese Vorlage anscheinend falsch erfüllt oder eben nicht.


    Hätte ich gewusst, dass man da zuerst weiss ich wie lange und weiss ich wie viel im offenen Forum aktiv sein muss, hätte ich mich hier nicht registriert.


    In einem grossen offenen Forum wollte ich gar nicht hauptsächlich schreiben und habe es in erster Linie nur getan, um eben Teilnehmer einer kleinen Gruppe werden zu dürfen.
    Im grossen Forum hatte ich nur vor, ab und an zu schreiben, wenn ich gerade auf der Startseite ein Kapitel sehe, welches mich interessiert und zu dem ich auch etwas zu schreiben habe. Ich hatte jedoch nicht vor, in einem grossen Forum mit vielen Leuten, Betroffenen, Nicht-Betroffenen und vielleicht Betroffenen gross was von mir zu schreiben und aktiv zu sein.


    Warum jetzt deswegen - weil jemand eben ein geschütztes Betroffenen-Forum sucht, plötzlich so ein Interesse daran entstanden ist, verstehe ich ehrlich geschrieben nicht.
    Bevor ich kam, schien diesen Betroffenen-Bereich auch nicht wirklich jemanden zu interessieren.
    Kaum ist es jemandem wichtig, kommen plötzlich so viele und finden das falsch, wollen auch, oder weiss ich was immer.
    Ich kann das nicht nachvollziehen.


    Viele Grüsse, Shakira-Lee Maria

  • @Shakira-Lee Maria


    Liebes, ich hab mich 2 Tage nach dir registriert und kannte dich gar nicht. Naja jetzt ja auch nicht.


    Und ich hab dich ganz sicher nicht als Vorbild oder so und mach dir alles nach. Ich wüsste gar nicht, warum ich dich Stalken sollte.


    Jetzt ist es ja sowieso ganz anders mit den Berechtigungen. Also keep cool und entspann dich


    Gruss, bluefun

  • ich kenne von einem anderen Forum, dass man "Mitschreiber" erst nach einer internen Abstimmung in die internen Bereiche freischaltet, und die Abstimmung und die Diskussion darüber wird vor der Freischaltung gelöscht....


    Wenn alle einverstanden sind, können wir diese Variante für die nächsten paar Wochen versuchen!?

  • Ich bin gespannt auf den neuen Freischaltungsprozess-Versuch, irgendwie aber auch besorgt. Die einzige Bedingung wird dann die Akzeptanz durch die anderen sein? Irgendwie tönt das nach Clanwirtschaft oder einer eingeschworenen Gemeinschaft. Aber vielleicht hab ich das nicht ganz verstanden, was genau die Kriterien sind, nach welchen man aufgenommen wird. Sollten das nicht die Moderatoren machen, ich meine die Entscheidung, da sie etwas mehr Distanz zum Geschehen im Forum haben. Oder sie sollten zumindest am Entscheidungsprozess mitmachen. Dies sind einfach meine Gedanken zu dem Vorschlag.



    Gruss
    Anna

  • Es ist wirklich sehr schwierig eine gute Lösung zu finden...


    Beim Abstimmen wäre da wieder die Schwierigkeit, dass nur sehr wenige da sind, die abstimmen können, weil unklar ist wer von den Internen noch wie aktiv da ist. Und es hätte schon auch etwas von "Clanwirtschaft" wie Anna sagte. Leute, die nicht aufgenommen würden, könnten so auch im öffentlichen Bereich weiter "rumstänkern"...


    Ein anderes Forum hat nochmals eine ganz andere Lösung:


    Es gibt nur einen Probezugang , der öffentlich ist, und der Rest des Froums ist ein Bereich für identifizierte Nutzer, die alle der Admin ihre Adresse bekannt geben mussten.


    Das ist natürlich auch sehr sicher - aber es erfordert ein grosses Vertrauen...


    Was aber auffällt bei diesem Forum ist, dass sich so nie user anmelden deren Motive sehr unklar sind oder die nur provozieren oder beleidigen wollen.


    Eine solche Lösung erschwert zudem auch die Möglichkeit, sich unter verschiedenen Nicks gleich mehrmals im einem Forum anzumelden.


    Wie Plain schon sagte: Es ist sehr schwierig eine gute und v.a. auch sichere Lösung zu finden.


    Vielleicht könnten wir auch über verschiedenen Varianten abstimmen...


    Eines scheint jedoch klar: Dieses Forum wird zu oft von Leuten aufgesucht, deren Motive unklar sind!


    Ratlose Grüsse


    Data

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!