Wer kennt/mag Franz Kafka und seine Werke?

  • Ich bin nun wirklich kein Literatur-Experte, habe aber fast alle Werke von Franz Kafka gelesen und sie gefielen mir unglaublich gut.


    Mein Favorit ist "Der Prozess", wobei ich alle anderen auch sehr gut finde ;)


    D.h. ich kenne mich nicht wirklich aus mit Literatur, lese sie aber ganz gerne und habe Spaß daran ;)


    Kennt ihr Franz Kafka und seine Werke? Habt ihr schon mal eins gelesen? Freiwillig oder nicht? :P (In der Schule musste man das teilweise lesen bei manchen). Welches Werk gefällt euch am besten?

  • Hallo Gandalf, hast du auch das Buch von Marthe Robert: "Einsam wie Franz Kafka" gelesen? Ich habe damit gerade angefangen. Ich habe sein Buch: "Briefe an den Vater" und "Die Verwandlung" gelesen. Beide finde ich toll. Warum findest du seine Bücher so gut? Was hat dich angesprochen? Warst du schon in Prag?

  • petrichor


    Nein ich habe das Buch (noch) nicht gelesen. Worum geht es darin denn ungefähr? Um Kafkas Leben/Biographie?


    Die Verwandlung und Briefe an den Vater habe ich auch gelesen, fand ich auch ganz gut.


    Ein Grund wieso die Bücher mir so gefallen, ist dass ich mich damit sehr gut identifizieren konnte.


    In Kafkas Romanen, insbesondere bei "Der Prozess" erscheint alles so undurchdringlich, nebelhaft - der Protagonist wird immer im Dunkeln gelassen, er weiß nicht was los ist, aber es passiert etwas. Er wehrt sich mit aller Macht dagegen (meine Interpetation wie gesagt), doch er kämpft gegen eine unbekannte Macht der er nicht gewachsen ist.


    So fühle ich mich lange Zeit in meinem Leben ebenfalls.


    Alleine, als jemand der alleine gegen alles kämpfen muss. Der lange Zeit nicht verstand wieso er anders ist als alle anderen (kannte damals noch keine Autisten), der zwar immer kämpfte aber scheinbar nicht voran kam. Der die Welt (der NTs) nicht zu durchdringen vermochte, der alles nur in Nebelschleiern sah.


    Kafkaesk eben.


    Zwei Definitionen:


    kaf·ka·ẹsk
    Adjektiv [nicht steig.]


    so absurd und in seinen Zusammenhängen undurchschaubar, dass es an bestimmte Situationen aus dem literarischen Werk Franz Kafkas erinnert.
    "etwas hat kafkaeske Züge"


    Das Adjektiv kafkaesk, benannt nach dem Schriftsteller Franz Kafka, ist ein bildungssprachlicher Ausdruck, der so viel wie „in der Art der Schilderungen Kafkas, auf rätselhafte Weise unheimlich, bedrohlich“ bedeutet.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Kafkaesk


    Absurd passt auch ;)


    Unheimlich, bedrohlich... Ja so fühlte es sich lange Zeit für mich alles an.


    Quasi hätte ich manchmal gefühlt echt 1 zu 1 die Figur K. aus Kafkas "Der Prozess" sein können...


    Außerdem finde ich seine Bücher allesamt hochspannend und einfach nur genial geschrieben.


    In Prag war ich noch nicht, und du?


    Ich weiß dass es Kafkas Geburtsort ist, aber was gibt es da?

  • Gandalf: Es ist eine Psychoanalyse Kafkas Leben und Werk. Mehr kann ich nicht zur Zeit dazu sagen.


    Ich war im Prag und ich liebe es dort. Leider gibt es dort in den letzten Jahren mehr und mehr Touristen. Ich liebe es durch die Altstadt, Karlsbrücke, usw. am frühen Morgen oder späteren Abend zu bummeln. Schau dir diese Link, wenn du möchtest.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!