Euer Avatar

  • Sunny, ich schiebe die Seite immer so dass dein Avatar aus dem Bild rückt. Weil mich die Bewegung total ablenkt.


    Am Avatar von Sunny lags nicht, nur an der Bewegung. Falls das falsch rüber kam.


    Nö nö.....Du bist nicht die einzige, die mit bewegten Bildern Mühe hat. Trotzdem erlaube ich mir, mein Avatar zu behalten.... ;)

    AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.


    Liebe Gruess Sunny :winke:

  • zu sunnys Drachen Fauchi hab ich ein kleines Scherz-Gedicht :
    "siehst du die Schwiegermutter im Moore winken,
    wink zurück
    und lass sie sinken "
    ich finde ich die Avatare der User sehr abwechslungsreich und interessant.
    Jeder denkt sich etwas dabei und dahinter steckt manchmal eine Geschichte oder ein besonderes Interesse für etwas, oder ein (schönes) Erlebnis.


    liebe Grüsse von Cindy





    Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
    -Sathya Sai Baba-

  • zu sunnys Drachen Fauchi hab ich ein kleines Scherz-Gedicht :
    "siehst du die Schwiegermutter im Moore winken,
    wink zurück
    und lass sie sinken "


    :lol: herrlich cindy.....

    AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.


    Liebe Gruess Sunny :winke:

  • Ich hatte vorher ein anderes Ava gehabt, das war (ist) meine Liebe.
    Jetzt habe ich ein Ava, dies bedeutet der Beginn (Geburt), eines Sternes, Planeten oder des Lebens. Es kann auch eine Verbindung sein, von oben nach unten,
    oder von unten nach oben. Je wie es der oder die Betrachter/in es sieht.

  • Ich habe mal eine Führung durch den Gotthard-Basistunnel (NEAT) mitgemacht:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gotthard-Basistunnel
    Mich fasziniert einfach ein solches Projekt.
    Das Bild mag auf den ersten Blick schrecklich aussehen, weil man ja kein "Licht am Ende des Tunnels" sieht. Jedenfalls kein natürliches Tageslicht. Das einzige Licht, ist das der Leuchtstoffröhren(?), die die ganze Strecke von 57 km erleuchten.
    Das Licht am Ende des Tunnels nicht sehen zu können war zumindest für mich lange Zeit der Fall und ist es immer noch (arbeitslos, noch keine endgültige Diagnose), Aber: Es sind an der Stelle, an dem ich dieses Foto geknippst habe, nur 7 km bis zum Ausgang (Nordportal Erstfeld UR), die vor einem liegen, während der andere Ausgang (d.h. der Eingang, Südportal Bodio TI), 50 km hinter einem liegt! Insofern ist das ein Bild, das mir trotz des "Tunnelblicks" irgendwie Mut macht, denn, auch wenn man es nicht sieht: Das Ende kommt und liegt näher als der Anfang. Das ist meine Hoffnung.

    Einmal editiert, zuletzt von ISBD ()

  • Ich habe mal eine Führung durch den Gotthard-Basistunnel (NEAT) mitgemacht:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gotthard-Basistunnel
    Mich fasziniert einfach ein solches Projekt.
    Das Bild mag auf den ersten Blick schrecklich aussehen, weil man ja kein "Licht am Ende des Tunnels" sieht. Jedenfalls kein natürliches Tageslicht. Das einzige Licht, ist das der Leuchtstoffröhren(?), die die ganze Strecke von 57 km erleuchten.
    Das Licht am Ende des Tunnels nicht sehen zu können war zumindest für mich lange Zeit der Fall und ist es immer noch (arbeitslos, noch keine endgültige Diagnose), Aber: Es sind an der Stelle, an dem ich dieses Foto geknippst habe, nur 7 km bis zum Ausgang (Nordportal Erstfeld UR), die vor einem liegen, während der andere Ausgang (d.h. der Eingang, Südportal Bodio TI), 50 km hinter einem liegt! Insofern ist das ein Bild, das mir trotz des "Tunnelblicks" irgendwie Mut macht, denn, auch wenn man es nicht sieht: Das Ende kommt und liegt näher als der Anfang. Das ist meine Hoffnung.


    Das hast du sehr schön beschrieben. Wenn Man mitten im Tunnel steht ist weder der Ein- noch Ausgang ersichtlich, da ist das Gefühl von Verlorensein und Stagnation nicht mehr weit. Wenn man sich aber den Weg bewusst macht, der bereits hinter einem liegt kann man neuen Mut schöpfen.


    Mein Avatar habe ich extra für das Forum hier kreiert, wenn ich mehr Mut habe stelle ich ein richtiges Foto von mir rein. ;)

  • Vielleicht kennen einige die Serie und die Filme.
    Auf meinem Avatar ist die U.S.S. Voyager zu sehen. Es ist ein Forschungsschiff der Sternenflotte.
    Als es auf der suche nach einem korrupten Schiff war wurde es in den Deltaquadranten geschleudert.
    Ihnen stand eine 70 Jährige Heimreise bevor die sie dann schneller bewähltigten konnten, da sie sich vertrauten und immer nur das beste für Sich und die Anderen wollten.


    Ich habe dieses Bild genommen weil es seit vielen Jahren meine Lieblings Sendung ist.
    Aber auch weil auf der Erde der Armut ausgelöscht wurde und der Weltfrieden gab, auch weil die Raumfahrt eine neue Ära eingeläutet hat und man auf der Erde so akzeptiert wird man ist.
    Manchmal wäre ich auch einfach lieber auf der Voyager da man sich mit der Zeit gegenseitig kennt und immer wieder neue gute und schlechte Ereignisse auf einem zu kommen.


    Gruss Michael

    Bleib so wie du bist und du findest deinen Weg. "Ich"

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Mein Avatar habe ich extra für das Forum hier kreiert, wenn ich mehr Mut habe stelle ich ein richtiges Foto von mir rein. ;)

    Und dann kommt so eine Google-Facebook-WasWeissIch-Erkennungssoftware und weist Deinem Foto Deinen Klarnamen zu...
    Mir gefällt Dein Avatar (auch wenn ich eigentlich nicht auf Blondinen stehe).

  • Zitat von »Mondlicht«
    Mein Avatar habe ich extra für das Forum hier kreiert, wenn ich mehr Mut habe stelle ich ein richtiges Foto von mir rein. ;)


    Und dann kommt so eine Google-Facebook-WasWeissIch-Erkennungssoftware und weist Deinem Foto Deinen Klarnamen zu...


    Ist doch egal, wenn man zu seiner Diagnose steht. Schliesslich ist die Diagnose real und nicht virtuell. Klar posaune ich es nicht heraus aber wenn dann jemand soviel Energie reinsteckt um es rauszufinden .... who cares... Schliesslich kann sich auch jemand für die Selbsthilfegruppe, übrigens am 28.11. in Bern Asperger Erwachsene, anmelden und lernt mich dort persönlich und mit wirklichem Namen kennen, da kann ich mich auch nicht verstecken.


    LG
    Passi

  • Tja und mein Avatar geht mit meinen Forennamen einher. Lustig daran ist, das es sich eigebtlich um einen "Aspergerscherschen Versprecher" handelt. Eigentlich wollte ich während eines Onlinespiels am PC meinen Teamkamerden mitteilen, sie sollen sich in Acht nehmen vor dem "Grimmreaper" (englisch für den Sensenmann). Was ich aber via Voicechat durchgab war in etwa: "oh, and beware of the dingens...the Grimmer...ääh Grimreaper." Tj und damit war nebst grossem Gelächter der Name geboren.


    Das "Hug me" (englisch "drück mich" oder "umarme mich") ist mein Wunsch, sich einfach mal geborgen fühlen zu können und all die Alltagsstolpersteine zu vergessen.

    Der Frieden stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen. Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.
    Indianisches Sprichwort

  • Ich habe ein Bild von Gandalf genommen, weil ich der Herr der Ringe sehr mag, insbesondere Gandalf selbst. Ich mag die Figur des "Guten". Ich mag ebenfalls Zauberer. Wenn ich so darüber nachdenke gibt es doch sehr viele Gründe wieso ich Gandalf genommen habe^^

  • Meinen Avatar habe ich für meinen Auftritt in diesem Forum gefertigt.
    Ich mag räumliche Muster. Früher habe ich sogar mal 3D-Labyrinthe gezeichnet.
    Das Objekt setzt sich aus kleineren Würfeln zusammen. Obwohl die farblich recht variabel sind, je nachdem von welcher Seite man sie betrachtet, lassen sie sich zu etwas Größerem zusammenfügen ohne ihre Farbigkeit zu verlieren..
    Ob sich das Objekt gerade im Zerfall oder im Aufbau befindet, liegt wohl im Auge des Betrachters.

    Mein natürlicher Zustand ist verträumte Abwesenheit. Seit 45 Jahren lebe ich gegen meine Natur.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!