Vorschlag für eine weitere Vertraulichkeitsstufe im Forum

  • Salü zusammen,


    ich möchte hier den Vorschlag machen, dass wir hier eine weitere Vertraulichkeitsstuffe einführen sollten.


    Wir haben im Moment ja folgende Abgrenzungen.
    - Öffentlich ( kann jeder anonym lesen)
    - Intern (für registrierte Benutzer, die auch etwas schreiben können)
    - Betroffen ( für AS Betroffene)
    - Eltern (für Eltern von AS Betroffenen)
    - Eltern&Betroffene (für AS Betroffene und Eltern)


    Mein Vorschlag wäre ein Bereich, in dem ich mit andern Teilnehmern hier und Benutzern kommunizieren kann, die ev. keine Betroffenen sind oder Eltern, sondern Lehrer, Fachpersonen andere andere interresierte Menschen, die durch ihre Art/Auftretten und ihre "Reife" mein (oder unser) Vertrauen gewonnen haben.


    Den passenden Namen für diesen Bereich habe ich leider noch nicht. Und auch nicht, nach welchen Regeln, jemand in diesen "Vertrauenskreis" aufgenohmen werden sollte.


    Ich möchte hier erstmal meine Idee / Bedürfniss publizieren, um zu erkunden, wie bei den andern Teilnehmen so der Bedarf danach wäre.


    Gruss & Danke
    Geralt


    Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
    Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

  • Hi Geralt, ich kann mir nicht genau vorstellen, welche Voraussetzungen du dir vorstelltst, um jemanden in deinen Kreis aufzunehmen. Was ich sagen kann,- ich bin sehr am AS interessiert, und stosse als "nicht Betroffene" häufig an meine kognitiven Grenzen, im Zusammenhang mit Vorkommnissen- in Beziehung zu einem Freund, der mir sehr nahe steht und der mit dem AS lebt. Oft weiss ich gar nicht, welche Fragen ich dazu haben soll/kann/darf....wenn du Näheres über mich wissen willst, besuche doch schnell mein Profil,,, das Weitere sehe ich ja.... liebi Grüsss us Luzärn....

  • ch kann mir nicht genau vorstellen, welche Voraussetzungen du dir vorstelltst, um jemanden in deinen Kreis aufzunehmen.

    Hi Liisa,


    es ist einfach so, dass ich manche Sachen/Gegebenheiten/Erfahrungen ur vertrauenswürdigen Personen erzählen möchte/sollte.
    Es ist aber für mich nicht einfach zu erkennen, wer im Forum meines Vertrauens würdig ist, und wer nicht.
    Dennoch erkennt man soche Menschen, Augrund der Art ihrer Beiträge ....


    Ich könnte solche Beiträge jetzt schon z.B. im Betroffenen Bereich schreiben, aber du würdest diese dann nie zu sehen bekommen, selbst dann, wenn meine Erfahrungen für dich lehrreich wären.
    Deswegen suche ich nach einer Möglichkeit einer "Zwischenschicht". Wo man keine/weniger Angst haben muss, dass die persönlichen Angaben, gegem einen verwendet werden.


    Diese Idee möchte ich aber nicht nur für mich suchen.
    Deswegen frage ich hier nach der Meinung der anderen Forumteilnehmer ...


    Gruss Geralt


    Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
    Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

  • Hallo Geralt


    Für solche anliegen sehe ich den internen Bereich, in welchem nur registrierte Benutzer Zugang haben, als bestens geeignet. Einen weiteren geschützten Bereich inkl. manueller Freischaltung (welche Kriterien?) verkompliziert von mir aus gesehen nur.

    Plain

    asperger-forum.ch Administration

  • Ich benutze die PN. Ich tausche mich damit über konkrete Problembereiche mit jeweils einem Forumsmitglied aus, von dem ich aufgrund seiner Beiträge annehme, dass der Austausch ungefährlich und konstruktiv sein wird.


    Geralt, ich vermute, dass du so eine Art Konferrenzraum im Forum wünscht, in der so ein Austausch von mehreren vertrauenswürdigen Personen mit eingesehen und dazu beigetragen werden kann.
    Ist es so?

    Mein natürlicher Zustand ist verträumte Abwesenheit. Seit 45 Jahren lebe ich gegen meine Natur.

  • Für solche anliegen sehe ich den internen Bereich, in welchem nur registrierte Benutzer Zugang haben, als bestens geeignet. Einen weiteren geschützten Bereich inkl. manueller Freischaltung (welche Kriterien?) verkompliziert von mir aus gesehen nur.

    Hoi Geralt,
    ich verstehe dein Anliegen sehr gut aber ich denke, dass ein weiterer Bereich die Forennutzung verkomplizieren würde. Zudem stellt sich die Frage, welche Personen denn das Recht hätten, eine Person für den neuen Bereich freizuschalten (oder eben nicht)? Welche Kriterien müssten dann erfüllt werden? Wer entscheidet schlussendlich, welche Nutzer zugelassen werden?


    Für mich persönlich wäre es wichtig, dass diejenigen Leute, die sich intern registrieren lassen, auch ihr Benützerprofil öffentlich machen. Natürlich kann ich nicht sicher sein, ob die Angaben dann auch wirklich stimmen... Ich fühle mich aber wohler wenn ich weiss, mit wem ich es zu tun habe. Wenn jemand angibt, nicht betroffen zu sein, würde es mir helfen, zu wissen, wieso er sich dann für das Forum interessiert (also z.B. Mutter eines betroffenen Aspies, Freund hat Verdacht auf Asperger, Schulbegleiterin von AS-Kindern... usw). Dies ist nur so eine Idee von mir...

    Einmal editiert, zuletzt von sid ()

  • :hm2: meint Ihr sowas wie einen Stammtisch?

    AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.


    Liebe Gruess Sunny :winke:

  • Hallo Gearlt

    Ich benutze die PN. Ich tausche mich damit über konkrete Problembereiche mit jeweils einem Forumsmitglied aus, von dem ich aufgrund seiner Beiträge annehme, dass der Austausch ungefährlich und konstruktiv sein wird.

    ich verstehe dein Anliegen sehr gut aber ich denke, dass ein weiterer Bereich die Forennutzung verkomplizieren würde.

    Ich schliesse mich diesen zwei Beiträgen an. Ein Forum ist eben gerade wie es der Name sagt: ein offene Plattform zum Diskutieren.


    Ansonsten: PM benutzen.
    Ich denke, so was ist auch technisch kaum zu realisieren...da müsste ja jeder sein eigenes Forum haben.....und das widerspricht ja dem Grundgedanken.


    grüsse


    soleil

  • Hallo Geralt


    Lass es aus meiner Sicht beurteilen: Ich befinde mich gerade in dieser Zwischenschicht, da ich nicht weiss ob ich betroffen bin oder nicht. Ich glaube jedoch durch die Diskussionen hier mit Euch zumindest bis zum Entschluss zu kommen mich abklären zu lassen oder eben nicht. Dafür ist mir aber der Interne Bereich, wo ich zurzeit schreibe, nicht "safe" genug. Die Hürden einer Registrierung sind recht gering und schon liegt da mein Leben auf dem Tisch. Heisst: Ich bin da gehemmt allzuviel über mich preiszugeben, aber ich spüre wie ich langsam Vertrauen zu ein paar Mitgliedern aufbaue, egal ob Betroffen oder nicht. Faktisch sind wir ja alle auf irgend eine Weise vom AS betroffen, wenn nicht persönlich dann in der Familie, durch die Arbeit usw.


    So mein Vorschlag: Alles so lassen wie es ist und nicht noch komplizierter machen. Dafür die Möglichkeit anbieten, dass die "Betroffenen" welche also für diesen Bereich freigeschaltet sind, andere Mitglieder, egal ob betroffen oder nicht, in ihren Bereich einladen können. Der Entscheid darüber könnte über die Umfragefunktion relativ einfach gelöst werden.


    Was meint Ihr dazu?

  • Dafür die Möglichkeit anbieten, dass die "Betroffenen" welche also für diesen Bereich freigeschaltet sind, andere Mitglieder, egal ob betroffen oder nicht, in ihren Bereich einladen können.

    Was meinst du mit "ihren Bereich"? Das jeweilige Thema?

    Plain

    asperger-forum.ch Administration

  • @ Passiflower


    Mit persönlichen Nachrichten oder Mails kannst Du ja Mitteilungen machen, welche nicht alle lesen dürfen. Ich finde diese geschützten Bereiche für Betroffene sinnvoll.


    LG Kate

    Wenn wir einem Menschen helfen wollen, müssen wir an ihn glauben. (Alb. Schweitzer)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!