Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 15. April 2017, 21:22

So fühlt sich ein Autist im Einkaufszentrum

AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.

Liebe Gruess Sunny :winke:

Benji

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 163

Wohnort: Kanton Bern

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. April 2017, 13:37

Im Einkaufzenzer

Hai Sunny,
Da fühle ich mich schnell überfordert,vor allem wenn es sehr viele Personen hat oder wieder mal alles umgeräumt ist.Ich bin jedesmal froh,wenn ich wieder raus bin aus dem Geschäft. Ich glaube ein nicht asperger oder autist kann das nicht nachfühlen.
Lg benji

3

Sonntag, 16. April 2017, 16:35

Liebe Benji,

Ich glaube ein nicht asperger oder autist kann das nicht nachfühlen.
Genau aus diesem Grund habe ich dieses Video auch noch im öffentlichen Bereich für alle (auch die, die hier nicht angemeldet sind) nochmals eingestellt.
Ich finde es wichtig, die anderen auf zu klären und ihnen die Möglichkeit zu geben, zu verstehen, warum Autisten anders sind und "sich zusammenreissen" gar nicht möglich ist.
Nur wenn NT's (Neurotypische) verstehen, wird sich für Autisten etwas verbessern.
AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.

Liebe Gruess Sunny :winke:

Benji

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 163

Wohnort: Kanton Bern

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. April 2017, 19:51

Video

Ich hoffe auch,das dieses Video etwas erklärung bringt für nicht Autisten.
Lg Benji

Wieland

Per aspera ad astra

Beiträge: 375

Wohnort: Kanton Zürich

Nationalität: Svalbard und Jan Mayen Islands

Beruf: Neuplatonischer Theurg

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. April 2017, 21:44

Dieser Hoffnung würde ich mich gerne anschliessen.
"Uns Menschen in dieser Welt ist daran am meisten gelegen, dass wir das Verlorene wieder suchen. So wir nun wollen suchen, so müssen wir nicht ausser uns suchen!"

Jacob Böhme (Schuhmacher, Philosoph, Mystiker und Alchimist, 1575-1624)

Geisterheld

Registrierter Benutzer

Beiträge: 90

Wohnort: Wald ZH

Nationalität: Schweiz

Beruf: Systemanalytischer Prozessdiagnostiker

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. April 2017, 20:39

Trotz gut visualisierter Darstellungen, könnte es trotzdem schwierig sein, inwiefern eine Reizüberflutung lähmenden Stress bedeutet. Ausserdem kenne ich jemanden mit Synästhesie (Musik sehen, Farben hören, etc.), bei welchem es vermutlich zu ähnlichen Reizüberflutungen kommen kann. Das Beispiel mit dem Einkaufszentrum ist gut gewählt, hinzu kommen jedoch noch X-beliebige andere Situationen, wie z.B. am Bahnhof, in Kino's , Restaurant's oder eben auch am Arbeitsplatz. Überall wo Dichtestress durch Menschen, Aufmerksamkeitsräuber oder anderen informelle Inputs auftritt, kann dieses stressende Phänomen auftreten.

7

Samstag, 22. April 2017, 23:57

I'm not naughty!

Mir gefällt der Satz, wo er sagt "I'm not naughty".


Leider werden manche Autisten häufig als "naughty" wahrgenommen.


Liebe Grüsse

raraiuvant

Ähnliche Themen