Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 24. September 2016, 11:23

Nachteilsausgleich für Schülerinnen und Schüler mit Autismus

AUTISMUSGRUPPE WINTERTHUR

stellt vor

Der Nachteilsausgleich bei Prüfungen für Schülerinnen und Schüler mit Autismus erstellt vom 'AUTISMUS FORUM SCHWEIZ'

http://autismusforumschweiz.ch/cms/?id=1&

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Autismus_Forum_Schweiz

Komplex und oft nicht sichtbar sind die Beeinträchtigungen bei Schülerinnen und Schüler mit Autismus. Dies machen den Schulbesuch wie auch das Ablegen von Prüfungen für sie zu einem grossen Herausforderung. Besonders ihre autistische Wahrnehmung und Denkweise sowie ihre erschwerte Verarbeitung von Reizen benachteiligen sie klar gegenüber ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ohne Behinderung. Deshalb haben Schülerinnen und Schüler mit Autismus Anspruch auf einen individuell auf sie abgestimmten und gemeinsam vereinbarten Nachteilsausgleich bei Prüfungen.

EINLEITUNG

Für Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung gilt heute, in der Schweiz, der Grundsatz: INTEGRATION VOR SEPARATION. Immer mehr Schülerinnen und Schüler mit einer Beeinträchtigung werden in Regelklassen beschult und ausgebildet. Das ist ein äusserst wichtiger Schritt in Richtung Gleichstellung von Menschen mit oder ohne Behinderung. Die Schule bildet in diesem Sinne DIE bedeutende Schwelle zur Integration in die Gesellschaft. Das gemeinsame Lernen in einer Schule bringt Erfolgserlebnisse und Befriedigung genauso wie Herausforderungen und Unsicherheiten rund um die Heterogenität des neuen Schülerverbandes.
Menschen mit Autismus müssen ihr Leben, genau wie andere Menschen mit einer Behinderung auch, mit einem sogenannten 'unverschuldeten Nachteil' bestreiten. Beurteilt man die Leistung eines Menschen mit Behinderung, ohne diesen Nachteil adäquat Rechnung zu tragen, ist diese Beurteilung sehr diskriminierend. Besonders möchten wir an dieser Stelle betonen, dass der Überprüfung der Lernziele immer eine autismusspezifische Förderung vorausgehen muss. Bereits das Lernen des geforderten Schulstoffs muss durch integrative Massnahmen und Hilfsmittel begleitet werden.

Selbstverständlich habe ich diesen Text als 'Beschreibung' des folgenden Video auf YouTube publiziert:
https://youtu.be/eP5eyrE9sFs