Du bist nicht angemeldet.

Thomas Girsberger

Registrierter Benutzer

  • »Thomas Girsberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Wohnort: Itingen BL

Beruf: Kinder- und Jugendpsychiater

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Februar 2014, 15:50

"Die vielen Farben des Autismus"

Ich möchte gerne mitteilen, dass mein Buch "Die vielen Farben des Autismus" im Kohlhammer-Verlag erschienen ist. Im kurzen Begleittext steht Folgendes:

Der Autor dieses Buchs vertritt einen modernen Ansatz, der sich im deutschsprachigen Raum erst langsam zu etablieren beginnt: Autismus ist keine seltene schwere Behinderung. Autismus ist vielmehr ein relativ häufiges Phänomen mit einem breiten Spektrum, von geistig behindert bis hochbegabt, mit milden bis hin zu ausgeprägten Formen. Dies wird mithilfe eines leicht verständlichen Farbschemas veranschaulicht. Das Buch gibt Antworten auf viele Fragen von Seiten der Betroffenen wie auch der Fachleute: Wie wird Autismus diagnostiziert? Wie entsteht eine Störung des autistischen Spektrums? Welches sind hilfreiche Strategien für den Erziehungs- und Schulalltag? Zur Illustration der Vielfalt von Autismus dienen eine Reihe von Fallgeschichten bzw. Portraits. Das Werk enthält zudem praktische Anleitungen für Kinder des Autismus-Spektrums, deren Eltern und Therapeuten, die als ausführliches Arbeitsmaterial über ContentPLUS zugänglich sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Girsberger« (16. Februar 2014, 15:52)


Thomas Girsberger

Registrierter Benutzer

  • »Thomas Girsberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Wohnort: Itingen BL

Beruf: Kinder- und Jugendpsychiater

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Februar 2014, 16:17

Da ich zu wenig Erfahrung im Umgang mit Einträgen habe, versuche ich nun nachträglich noch ein Bild einzufügen:


Ich würde es gerne kleiner machen, schaffe es aber nicht!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas Girsberger« (16. Februar 2014, 16:20)


coffee

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 51

Nationalität: Schweiz

Beruf: Lehrerin (Schulbegleitung AS)

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Februar 2014, 16:23

Herzliche Gratulation!
Ich freu mich schon auf die Lektüre, es ist bestellt.

coffee

schmutzteufel

unregistriert

4

Montag, 17. Februar 2014, 06:35

Autismus ist keine seltene schwere Behinderung. Autismus ist vielmehr ein relativ häufiges Phänomen mit einem breiten Spektrum, von geistig behindert bis hochbegabt, mit milden bis hin zu ausgeprägten Formen.
Ja, das glaube ich auch! Und ich befasse mich erst seit kurzen mit Autismus! Dass mein 36jähriger Sohn auch ein Autist ist weiß ich erst seit kurzem. Für mich war er das perfekte Kind! Vielleicht weil ich auch Autistisch bin.
Werde mir dieses Buch sicher kaufen!

Thomas Girsberger

Registrierter Benutzer

  • »Thomas Girsberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Wohnort: Itingen BL

Beruf: Kinder- und Jugendpsychiater

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. Februar 2014, 13:38

Der Kohlhammer-Verlag hat mit mir anlässlich der Publikation meines Buches "Die vielen Farben des Autismus" ein Interview geführt und in seinem Blog veröffentlicht:

Dr. med. Thomas Girsberger In den letzten Jahren gewinnt das Thema Autismus sowohl unter Fachleuten als auch in der breiten Öffentlichkeit enorm an Bedeutung. Können Sie uns in kurzen Worten erklären, was Autismus ist?

Unter dem Begriff Autismus fasst man, kurz gesagt, ein Wahrnehmen und Denken zusammen, welches von der Norm (neurotypisch) abweicht. Die Wahrnehmung ist dabei geprägt durch a) eine Bevorzugung von Details gegenüber dem Ganzen, b) einer Beschränkung auf einen Sinneskanal zur gleichen Zeit, und c) einer generellen Bevorzugung des visuellen Kanals. Dies führt zu einer besonderen Art von Denken, welche gut geeignet ist für das Lösen von logischen Problemen, für das Forschen und Tüfteln, aber schlecht geeignet für die zwischenmenschliche Kommunikation und den Umgang mit intuitiven und emotionalen Vorgängen. Da diese Besonderheiten sehr unterschiedlich ausgeprägt und auch oft mit zusätzlichen leichten bis schweren Beeinträchtigungen verbunden sein können, spricht man von einem Autismus-Spektrum. Es enthält zwei Pole, den klassischen oder frühkindlichen Autismus und das Asperger-Syndrom.

Wie kann man Autismus und das Asperger-Syndrom voneinander abgrenzen?

... Wer weiterlesen möchte, folge diesem Link:

http://blog.kohlhammer.de/medizin/die-vi…n-des-autismus/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Girsberger« (21. Februar 2014, 13:41)