Du bist nicht angemeldet.

Geralt

Moderator

  • »Geralt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 016

Wohnort: AG

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. September 2013, 07:34

Autismus-Diagnose durch Urintest

Durch ein typisches Spektrum von Stoffwechselprodukten im Urin könnte die Erkrankung früher als bisher erkannt und behandelt werden

Autistische Kinder entwickeln nicht nur ein gestörtes Sozialverhalten. Auch ihr Stoffwechsel ist verändert und sie besitzen untypische Darmkeime. Jetzt berichten britische Forscher, dass eine chemische Analyse der Stoffwechselprodukte im Urin eine frühe Diagnose ermöglichen könnte. Durch das Spektrum der Urininhaltsstoffe ließen sich kranke und gesunde Kinder eindeutig unterscheiden. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto besser sind die Erfolgsaussichten einer Behandlung, schreiben die Wissenschaftler im "Journal of Proteome Research". "Wir hoffen, dass unsere Ergebnisse der erste Schritt dazu sein könnten, einen einfachen Urintest zu entwickeln, der Autismus sehr früh diagnostiziert", sagt Jeremy Nicholson vom Imperial College London. Sein Forscherteam setzte die Kernspinresonanzspektroskopie ein, um sämtliche chemischen Substanzen in Urinproben zu analysieren. Die Proben stammten von drei- bis neunjährigen autistischen und gesunden Kindern. Einige der gesunden Kinder hatten autistische Geschwister, die anderen nicht. Die Analysen ergaben für jeden Fall einen chemischen Fingerabdruck, der eine eindeutige Zuordnung zu einer der drei Gruppen erlaubte.


https://www.asperger-forum.ch/nachrichten/?pageNo=12


Ich habe diesen alten Artikel hier im Forum gesehen.

Weiss ev jemand hier, ob der Test weiterentwickelt wurde ?

Danke & Gruss
Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geralt« (7. September 2013, 07:35)


Geralt

Moderator

  • »Geralt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 016

Wohnort: AG

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. September 2013, 08:00

Autismus Hirnscan erleichtert Diagnose

Des weiteren habe ich noch diesen Artikel gefunden ?



-----------------------------------------------------------------------------------------------
Autismus Hirnscan erleichtert Diagnose



Gerade einmal 15 Minuten könnte es künftig dauern,
Autismus zu diagnostizieren. Die Kombination aus
Magnetresonanztomografie und spezieller Analyse-Software macht es
möglich.

Hirnforscher widmen sich seit einigen Jahren verstärkt der Erforschung von Autismus und seinen Spielarten, wie dem Asperger-Syndrom. Das Interesse ist nicht nur ein akademisches. Denn es gibt vermutlich weit mehr Menschen mit einer autistischen Störung als früher angenommen.

Da das Ausprägungsspektrum sehr weit ist, gestaltet sich die Diagnose
autistischer Störungen kompliziert und erfolgt oftmals sehr spät.
Leider, denn je früher eine Störung erkannt wird, desto früher kann mit
Sprach- und Verhaltenstherapien begonnen und die Lebensqualität von
Betroffenen und deren Angehörigen deutlich verbessert werden. Hier
könnte die Entwicklung englischer Wissenschaftler eine große
Erleichterung bringen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich suche einfach Möglichkeiten für eine möglichs objektive Diagnose zu diesem Thema.
Gibt es ev. neuere Methoden ?

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geralt« (7. September 2013, 08:00) aus folgendem Grund: Überschrift


Der Beitrag von »Nixon« (Samstag, 7. September 2013, 08:07) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Sunny« gelöscht: Auf Wunsch von Nixon gelöscht (Samstag, 7. September 2013, 08:30).

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Autismus-Diagnose, durch, Urintest