Du bist nicht angemeldet.

Zwillingsmutter

Registrierte Benutzerin

  • »Zwillingsmutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Hameln

Beruf: Hauswirtschafterin

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. Juni 2013, 07:11

wer macht die Diagnose ?

da ich bei meinem Sohn schon einen Ärztemaraton hinter mir habe und meinen Mann eh erstmal dazu bringen muß zum Arzt zu gehen brauche ich einen guten Diagnostiker im Raum Hameln / Hannover. Bei meinem sohn wurde die Diagnose im SBZ Hannover gemacht.Bei Erwachsenen weiß ich es nicht

2

Montag, 17. Juni 2013, 07:28

Liebe Zwillingsmutter,
wir sind ein Schweizer Aspergerforum. Bei Adressen in Deutschland können wir Dir nicht weiter hefen...sorry.
AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.

Liebe Gruess Sunny :winke:

Kopfkino

Registrierter Benutzer

Beiträge: 173

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 17. Juni 2013, 10:34

Ohne jetzt Werbung für ein anderes Forum zu machen, doch die Bemerkung, dass www.aspies.de eine Deutsche Seite ist und da findet man verschiedene Adressen. Vielleicht hilft dir das ...

Zwillingsmutter

Registrierte Benutzerin

  • »Zwillingsmutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Hameln

Beruf: Hauswirtschafterin

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 17. Juni 2013, 12:33

Danke ,bei dem anderem Asperger -forum blick ich nämlich nicht durch.Komme nirgents rein

friedel

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 999

Wohnort: Bayern

Nationalität: Deutschland

Beruf: Labor

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 17. Juni 2013, 13:18

Danke ,bei dem anderem Asperger -forum blick ich nämlich nicht durch.Komme nirgents rein

Hallo Zwillingsmutter,
um nach Diagnosemöglichkeiten zu recherchieren ist es nicht zwingend nötig, dass du in ein Forum reinkommst.
Vor allem wenn hinter dem Forum ein Verein oder eine Organisation steht, dann findest du über die Kontaktdaten oder das Impressum meist Möglichkeiten, dich direkt (telefonisch oder per e-Mail) an einen Ansprechpartner zu wenden und diesen einfach zu fragen, ob ihm Diagnosestellen für Erwachsene bekannt sind. (Klappt weniger gut bei Foren oder Blogs, die von einzelnen Betroffenen geführt werden.)

Ebenso kannst du die Foren umgehen und mit deiner Suchmaschine direkt nach Autismusvereinen oder Hilfszentren ausschau halten. Selbst wenn die Leute dort überwiegend mit Kindern zu tun haben, können sie dir vielleicht wiederum eine Adresse nennen, die dir weitere Informationen gibt.
Hier ein Beispiel für einen ersten Anruf: http://lebenshilfe-hameln.de/index.php/f…utismusambulanz

Ich selbst habe beispielsweise jemanden mir Unbekannten von einem Verein, die Nummer fand ich im Internet, angerufen, der mir wiederum die Nummer der Vereinsleitung des Hauptvereins gab, die mir wiederum eine wahrscheinliche Diagnosestelle nannte, bei der es dann tatsächlich klappte.

Selbstverständlich kannst du über Foren an wichtige Informationen gelangen. Doch oft dauert das etwas. Wenn du die Sache selbst in die Hand nimmst, bist du vielleicht schneller.
Viel Glück!
Keine Aussage wird wahrer, indem sie häufig wiederholt wird.
Aber sie gewinnt dadurch ungemein an Glaubwürdigkeit. (UT)
Wer den Willen hat, etwas zu tun (oder zu lassen), findet auch einen Anlass dafür. (UT)

Zwillingsmutter

Registrierte Benutzerin

  • »Zwillingsmutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Hameln

Beruf: Hauswirtschafterin

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Juni 2013, 07:07

Danke ,da werde ich mich mal schlau machen,da wir gerade dort mit meinem Sohn das Programm gestartet haben

Ähnliche Themen