Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: asperger-forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

321

Sonntag, 27. Januar 2013, 13:27

lustige Rätsel :-)

Beim 1. X das Streichholz so umlegen, dass aus dem X ein V wird.

Also IV+V=IX
Ich sehe ... ich mache es euch viel zu leicht ...;-)

Hier was Neues:

XIII+XVIII=XXIV

Welches Streichholz muss hier umgelegt werden, damit die Gleichung stimmt?

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geralt« (27. Januar 2013, 13:27)


322

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:16

ich weiss nicht, ob diese Lösung erlaubt ist. Aber auf die Schnelle fällt mir keine andere ein.

Rechts würde ich vor dem V das Streichholz entfernen und dieses dann als Minuszeichen links einschieben, so dass die Gleichung so aussieht:

XIII+XV-III=XXV

aber das kann man eigentlich nicht mit einfachem Umlegen machen, man müsste noch ein wenig schieben. Erlaubt?

323

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:24

XIII+XV-III=XXV

Interresante Lösung ... eines Querdenkers würdig ;-)
Aber hier gibt es auch eine Lösung, mit nur 3 Zahlen und nur einen Operator. (ich gebs zu ... auch da muss man ein wenig "schieben")
Aber auch hier wird nur ein Hölzchen umgelegt.

Wer findet die andere Lösung raus ?

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Epistemon

Eydeet (je ca. 1 Asperger und NT-Hirn)

  • Private Nachricht senden

324

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:37

XIII+XVIII=XXIV

XIII+XVIII=XXXI ?

325

Sonntag, 27. Januar 2013, 18:14

XIII+XVIII=XXIV

XIII+XVIII=XXXI ?
Auch diese Lösung muss ich akzeptieren, auch wenn ich eine andere erwartet hätte ... ;-)

Ich hoffe dies ist eine grössere Herausforderung: ;-)

XI+XI=XIX

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

326

Sonntag, 27. Januar 2013, 18:58

Wieder eine «kreative» Lösung. Man legt das vertikale Streicholz rechts um, um wieder einen Operator einzufügen.

XI+X-I=XX

Aber wahrscheinlich erwartest du eine andere Lösung.

Was wäre denn die dritte Lösung gewesen beim vorherigen Rätsel?

327

Sonntag, 27. Januar 2013, 19:38

Was wäre denn die dritte Lösung gewesen beim vorherigen Rätsel?

Das kann ich dir (jetzt) noch nicht verraten, weil sonst die Lösung für das aktuelle Rätsel

XI+XI=XIX

klar wäre.



Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

328

Sonntag, 27. Januar 2013, 19:40

XI+X-I=XX

Aber wahrscheinlich erwartest du eine andere Lösung.
Das stimmt, ich habe da eine andere Löäsung im Sinn.

Aber ich finde deine Lösungen sehr anregend, und sie geben mir auch Ideen für neue Hölzchenrätsel.

Nur weiter so .... und

Vielen Dank

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geralt« (27. Januar 2013, 19:41)


329

Montag, 28. Januar 2013, 08:06

Zitat von »Epistemon«



XIII+XVIII=XXIV

XIII+XVIII=XXXI ?

Auch diese Lösung muss ich akzeptieren, auch wenn ich eine andere erwartet hätte ... ;-)
Mhh, bei dieser Lösung wurden aber doch zwei Streichhölzer von ihrer Position bewegt? Soll ja nur eins sein, ich überlege gern weiter.

Sturmhart

rebellischer Teppichfransenkämmer

Beiträge: 55

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

330

Montag, 28. Januar 2013, 23:53

XIII+XVIII=XXIV

XLII-XVIII=XXIV
"Man soll die Kritiker nicht für Mörder
halten; sie stellen nur den Totenschein aus."
Marcel Reich-Ranicki

331

Dienstag, 29. Januar 2013, 07:31

XIII+XVIII=XXIV

XLII-XVIII=XXIV
Genau daran , habe ich beim vorletzten Rätsel gedacht. ( Bzw, so konstruiert)

Nun wird die Lösung des letzten Rätsels ganz leicht .

XI+XI=XIX

Wer löst es auf ?

Gruss Geralt.



Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

332

Sonntag, 3. Februar 2013, 17:44

Eigene Rätsel

Wenn das leid von Menschen mehr wiegt als eine Bank, wer bin ich dann ?

333

Sonntag, 3. Februar 2013, 19:51

Bank? Geldinstitut?

334

Sonntag, 3. Februar 2013, 19:55

Jemand, der einen Wägevorgang initiiert, mit etwas was die Engländer "unclear of the concept" nennen.

suzuki

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 3

Beruf: IT-Support

  • Private Nachricht senden

335

Mittwoch, 10. Juli 2013, 14:49

Gefälschte Münzen

Ihr habt 8 Münzen.
Eine davon ist falsch (leichter)
Ihr habt auch noch eine Balkenwage zur Verfügung (ohne Messgewichte)
Ihr dürft 2x wägen, dann muss euch klar sein welche Münze falsch ist.
Ich würde sagen: gib mir 9 Münzen, dann geht es.
Je 3 Münzen auf einer Seite der Waage und 3 Münzen daneben. Entweder man sieht auf welcher Seite die Waagschale nach oben geht (da ist die Leichtere dabei) oder wenn beide Waagschalen gleich bleiben, ist die Münze auf dem Haufen daneben.
Mit diesem Haufen macht man nochmals dasselbe: 1 Münze auf jede Waagschale und 1 Münze daneben.

friedel

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 1 131

Wohnort: Bayern

Nationalität: Deutschland

Beruf: Labor

  • Private Nachricht senden

336

Donnerstag, 11. Juli 2013, 22:49

suzuki, deine Idee klappt auch mit 8 Münzen:

Je drei Münzen in jede Waagschale, zwei beiseite legen.
Sind die Dreierstapel gleich schwer, dann wird im zweiten Wägeschritt ermittelt, welche von den beiseitegelegten Münzen die leichtere ist.

Ist ein Dreierstapel leichter, dann wird im nächsten Schritt je eine Münze des leichteren Stapels in je eine Schale, die dritte Münze beiseite gelegt.
Wenn eine der Münzen auf der Waage leichter ist, dann ist das Ergebnis klar.
Sind die beiden Münzen auf der Waage gleich schwer, dann ist die beiseitegelete Münze die gefälschte.
Mein natürlicher Zustand ist verträumte Abwesenheit. Seit 45 Jahren lebe ich gegen meine Natur.

lospatrickos

Registrierter Benutzer

Beiträge: 5

Wohnort: Kloten (ZH)

Beruf: LW- und Car-Chauffeur

  • Private Nachricht senden

337

Samstag, 13. Juli 2013, 20:49

XIII+XVIII=XXIV

XLII-XVIII=XXIV
Genau daran , habe ich beim vorletzten Rätsel gedacht. ( Bzw, so konstruiert)

Nun wird die Lösung des letzten Rätsels ganz leicht .

XI+XI=XIX

Wer löst es auf ?

Gruss Geralt.


XI+XI=XXII ?

suzuki

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 3

Beruf: IT-Support

  • Private Nachricht senden

338

Donnerstag, 25. Juli 2013, 16:06

@ fridel:

suzuki, deine Idee klappt auch mit 8 Münzen:

Je drei Münzen in jede Waagschale, zwei beiseite legen.
Sind die Dreierstapel gleich schwer, dann wird im zweiten Wägeschritt ermittelt, welche von den beiseitegelegten Münzen die leichtere ist.

Ist ein Dreierstapel leichter, dann wird im nächsten Schritt je eine Münze des leichteren Stapels in je eine Schale, die dritte Münze beiseite gelegt.
Wenn eine der Münzen auf der Waage leichter ist, dann ist das Ergebnis klar.
Sind die beiden Münzen auf der Waage gleich schwer, dann ist die beiseitegelete Münze die gefälschte.

:huh: :S ...schäm mich mal für meine..... :whistling:

Und Danke für die Antwort :)

friedel

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 1 131

Wohnort: Bayern

Nationalität: Deutschland

Beruf: Labor

  • Private Nachricht senden

339

Donnerstag, 25. Juli 2013, 17:50

schäm mich mal für meine

Wozu?
Du hattest die Grundidee. Damit hatte ich es leichter.
Mein natürlicher Zustand ist verträumte Abwesenheit. Seit 45 Jahren lebe ich gegen meine Natur.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher