Du bist nicht angemeldet.

Geralt

Moderator

  • »Geralt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 016

Wohnort: AG

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. November 2013, 08:17

Faszination Psychologie / Entwicklungspsychologie (Telekolleg)

Können Sie sich noch an ihre ersten Schreibversuche in der Schule
erinnern
oder an das permanente Wiederholen des kleinen Einmaleins?
Und
wie weit liegt Ihre Erinnerung an das schöne Gefühl zurück,
zum ersten
Mal eine Sache wirklich intellektuell durchdrungen und verstanden zu
haben?
Mit den vielfältigen Aspekten der Veränderung eines Menschen über
sein Leben hinweg befasst sich die Entwicklungspsychologie.
Quelle:
BR-Alpha / Telekolleg: Faszination Psychologie
http://www.youtube.com/watch?v=kYDKS6thEGM

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Geralt

Moderator

  • »Geralt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 016

Wohnort: AG

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. November 2013, 08:24

Moralische Entwicklung

Die Fähigkeit zur Perspektivenübernahme ist nicht nur für das Finden der
eigenen Identität von besonderer Bedeutung,
sondern auch für die
Entwicklung des moralischen Denkens und Urteilens.
Nach Lawrence
Kohlberg lassen sich sechs Stufen der moralischen Entwicklung
unterscheiden,
die in drei Stadien zusammengefasst werden können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Drei Stadien der moralischen Entwicklung

1. Das präkonventionelle Stadium
Das präkonventionelle Stadium entspricht dem moralischen Denken von Kindern bis
etwa zum 9. Lebensjahr. Gekennzeichnet ist es durch die Sicherung
der eigenen Interessen. Die Interessen anderer werden nur berücksichtigt,
wenn sie direkt erkennbar sind. Soziale und gesellschaftliche Normen spielen noch keine Rolle.

2. Das konventionelle Stadium
Im konventionellen Stadium dienen soziale und gesellschaftliche Normen
Jugendlichen und Erwachsenen als Orientierungshilfe. Voraussetzung für
das Erreichen dieses Stadiums der Moralentwicklung ist die Fähigkeit
zu einer erweiterten Perspektivenübernahme. Ein kritisches Hinterfragen
bestehender Regeln und Gesetzmäßigkeiten findet jedoch noch nicht statt.

3. Das postkonventionelle Stadium
Das postkonventionelle Stadium wird frühestens und auch nicht von
allen im Erwachsenenalter erreicht. Dabei kommt es zur rationalen
Überprüfung allgemein vorgeschriebener Regeln unter Abwägung der
Interessen des Einzelnen gegenüber denen der Allgemeinheit.
Es besteht Einsicht in die Veränderbarkeit gesellschaftlicher Normen.
Ethische Grundanschauungen finden als oberste Gebote Berücksichtigung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kohlbergs Vorstellungen zur moralischen Entwicklung mögen zwar eine
gewisse Plausibilität haben,
sind aber nicht unumstritten. Häufig wird
an ihnen die stark westliche Ausprägung kritisiert sowie
die einseitige
Betrachtung moralischen Urteilens, ohne auch das moralische Handeln zu
berücksichtigen.
Völlig unhaltbar ist auch die Annahme Kohlbergs, dass
Frauen nur niedrigere Stufen der Moralentwicklung erreichen als Männer.

Quelle: http://www.br.de/telekolleg/faecher/psyc…hologie104.html

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

Ähnliche Themen