Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 10. Dezember 2010, 18:15

Glaubt Ihr an Gott ?

Glaubt ihr an Gott, den heiligen Geist ?

2

Freitag, 10. Dezember 2010, 19:30

ICH WILL DICH RICHTEN
DEIN BLUT SOLL
IM LANDE VERGOSSEN WERDEN
WIE ICH ES VERKÜNDET HABE.

HESEKIEL Vers 33-37 ( oder EZECHIEl, je nach übersetzung ins Deutsche! )

Da keiner den Anfang macht, sag ich doch mal konkret ich bin Atheist, wegen solchen textstellen =P.

Tuxine

Aspie-Mutter

Beiträge: 96

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Hausfrau und Mutter

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. Dezember 2010, 23:03

Lieber JohnFruiscante

Zuerst möchte ich deine Frage eindeutig mit JA beantworten - ja ich glaube an Gott und wenn es IHN nicht gäbe, hätte all unser Leben keinen Sinn.

Dann muss ich sagen, dass es sehr gefährlich ist, wenn man einzelne Bibelverse herauspickt und aufgrund davon eine Entscheidung trifft. So sind schon manche Sekten entstanden.

Zudem bitte ich dich, dass du die Bibelstelle genauer präzisierst, denn da fehlt die Kapielangabe, ich habe ziemlich lange gesucht aber keine Stelle gefunden, die genau diese Aussage macht.

Wenn du wirklich über die Botschaft der Bibel urteilen willst, solltest du dir die Zeit nehmen und die ganze Bibel aufrichtig studieren. Sonst bekommst du ein verzerrtes Bild.
Ich muss dich aber warnen... es ist schon mehr als einmal vorgekommen, dass ein Atheist sich an die Bibel wagte, weil er beweisen wollte, dass sie ein von Menschen geschriebenes Buch ist, und durch das Lesen der Bibel zur Überzeugung kam, dass Gott lebt und sein Wort absolut zuverlässig und wahr ist.

Ich erachte es jedoch nicht als sinnvoll, grosse Diskussionen über dieses Thema zu führen, denn es ist jedem freigestellt, was er glauben will und was nicht.

Es gibt aber eine absolute Wahrheit und diese können wir durch unsere eigene Weltanschauung weder verleugnen, noch verändern.

:winke: Tuxine :winke: :respekt:

4

Freitag, 10. Dezember 2010, 23:28

Eventuell hab ich sie ja gelesen. =P
und kenne mich sehr gut damit aus, da es mal ein kleines spezialinteresse war =P

Stell dir eine Welt ohne sie, was würde sich verändern würde es der Mensch wahrhaben wollen ?

Nicht nur dass, sie verachten auch schwule, was im alten testamen mit todesstrafe bestraft wird 4. mose..

Es gibt über 600 übersetzungen darüber, und eine ist von Luther die Version von 1984 =P

Gute Nachricht Die Bibel, dass neuste jedoch schildert einiges sehr harmlos mit Fragwürdigen Synonymen.
Auch im Gute Nachricht Bibel Steht es nach David etc.. Ezechiel 21 Vers 33-37


Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück. Jedoch wird in der bibel Rituale wie Tiertötung akzeptiert !!!

Der Mensch ist so Frei, dass wenn er nicht an Gott, Jesus glaub in die hölle kommt ( dass wäre Saw 1-7 )

Auge um Auge und die Welt ist blind.
Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, dass wir denken.
An sich ist nichts weder gut noch böse, erst das Denken macht es dazu. (Sheakspear)

Ich präsentiere dir diese 2 Aussagen wie du sie in verbindung Setzt überlasse ich Dir.

Ps: Es Steht in der Bibel von Martin Luther 1984

HESEKIEL 21 Vers 33-37



Charles Darin
cregg Venter
Miller Experiment etc..
The big Five (fünf persönlichkeitsdimensionen)

Sind schon sehr starke Anhaltspunkte, die einiges Beweisen !

Joker

ICD-10 F84.5

Beiträge: 33

Wohnort: Oberbayern

Beruf: IT-Techniker - mittlerweile Rentner

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Dezember 2010, 12:43

Ja, auch ich glaube, dass es Gott gibt und auch, dass es nicht nur ein imaginäres Etwas ist.

Jedoch habe ich in verschiedenen Foren feststellen müssen, dass Diskussionen über religiöse Themen sehr schnell an Sachlichkeit verlieren und daher möchte ich dieses Thema hier nicht vertiefen.

Anschließen möchte ich mich jedoch der Aussage von Tuxine: "Wenn du wirklich über die Botschaft der Bibel urteilen willst, solltest du dir die Zeit nehmen und die ganze Bibel aufrichtig studieren."

Für mich stellt sich die Botschaft der Bibel wie ein riesiges Puzzle dar, von dem die meisten nur einige weinge Teile kennen und daher diese Teile irgedwo im Bild platzieren. Erst wenn man das gesamte Bild kennt, ist man in der Lage, die Bildaussage zu erkennen und die einzelen Teile bestätigen sich in ihrer reativen Lage zueinander. Bei einem fertig gelegtem Puzzle gibt es keinen Zweifel mehr an der richten Zuordnung der einzelnen Teile und so ist es auch, wenn man die Bibel als Ganzes betrachtet. Zu bedenken ist jedoch, dass dieses Puzzle deutlich mehr als 1000 Teile umfasst und so viel Zeit und sorgfältiges Studium nötig ist, um ein sicheres und umfassendes Bild der Bibel zu bekommen.

Ein Bibeltext zu Anregeung, wie man mit Erkenntnissen umgehen soll, die die Bibel betreffen: (Apostelgeschichte 17:11) "Diese nun waren edler gesinnt als die in Thessalọnich, denn sie nahmen das Wort mit der größten Bereitwilligkeit auf, indem sie täglich in den Schriften sorgfältig forschten, ob sich diese Dinge so verhielten."
(Fettschrift von mir)

LG
Werner

6

Samstag, 11. Dezember 2010, 13:44

1492, es sind schon Fehler vorhanden die korrigiert wurden. ( 1492 the conqueste of paradises (die welt ist rund!! )

Als nun die Israeliten in der Wüste waren, fanden sie einen Mann, der Holz auflas am Sabbattag.
33 Und die ihn dabei gefunden hatten, wie er Holz auflas, brachten ihn zu Mose und Aaron und vor die ganze Gemeinde.
34 Und sie legten ihn gefangen, denn es war nicht klar bestimmt, was man mit ihm tun sollte.
35 Der HERR aber sprach zu Mose: Der Mann soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen draußen vor dem Lager.
36 Da führte die ganze Gemeinde ihn hinaus vor das Lager und steinigte ihn, sodass er starb, wie der HERR dem Mose geboten hatte. 4.Mose 15,35

Lk 19:27 Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde; bringt sie her, und tötet sie vor meinen Augen.


Was sollte man einem Menschen antworten,
der einem sagt, er gehorche lieber Gott als den Menschen,
und der sich infolgedessen sicher ist,
den Himmel zu verdienen, wenn er einen erdrosselt?"

endeavour

Registrierter Benutzer

Beiträge: 160

Beruf: Testmanager

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Dezember 2010, 18:57

Hallo zusammen

Heikles Thema, denke ich. Ich selber glaube an Gott und finde die Bibel das beste Buch der Welt. Ist aber bestimmt Ansichtssache und ich finde, es wurden auf der Welt zuviele unnötige Kriege wegen Auslegung und Glauben allgemein. Ich selber bin eher ein "stiller" Gläubiger: ich probiere weder andere Leute davon zu überzeugen, noch versuche ich, mich auf Diskussionen einzulassen. Sicher sehr feige und hat möglicherweise mit meinem AS zu tun, aber ich fahre halt am besten damit.

Grüsse
Endeavour

8

Sonntag, 12. Dezember 2010, 20:00

Sicher sehr feige und hat möglicherweise mit meinem AS zu tun, aber ich fahre halt am besten damit.
Ich weiss schon was du meinst, jedoch denke ich es kommt immer ganz aufs Thema drauf an.

z.b. Ich sage dir James Cook war ein Nichtsnutz =P
würdest du dich nicht auf eine Disskusion einlassen..

Ein Kirche, die mehr Geld für ihre Bildung anstelle der eigentlichen Ideologie ausgibt, kann meineswissens nur Wahrhaftig falsch sein..

Ich lernte nie für mich, sondern immer nur für mich im System.
Also wieso Lernen ?

Bei Kirche und Schule z.b. kommt mir einfach nur dass Kotzen..

Ich seh in so vielem keinen Sinn,wir werden so stark verarscht, da steigt nur noch ein gewisser hass hoch, dem ich nicht mehr entrinnen kann.
ich denke keineswegs wenn du wirklich komplett anderer Meinung bist, dass du alles auf dir sitzen lässt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »666« (12. Dezember 2010, 20:14)


endeavour

Registrierter Benutzer

Beiträge: 160

Beruf: Testmanager

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Dezember 2010, 21:19

z.b. Ich sage dir James Cook war ein Nichtsnutz =P
würdest du dich nicht auf eine Disskusion einlassen..
Korrekt, ich würde mich nicht auf eine Diskussion einlassen. Bei einigen Leuten mag James Cook ein Nichtsnutz gewesen sein (er hatte übrigens Feinde, die genau das von ihm behaupteten), aber für mich bleibt er ein Vorbild. Warum sollte ich jemand vom Gegenteil überzeugen wollen? Ich habe meine Meinung und respektiere, wenn jemand eine andere hat.

Grüsse
Endeavour

10

Sonntag, 12. Dezember 2010, 21:30

ich probiere weder andere Leute davon zu überzeugen, noch versuche ich, mich auf Diskussionen einzulassen. Sicher sehr feige und hat möglicherweise mit meinem AS zu tun, aber ich fahre halt am besten damit.
Korrekt, ich würde mich nicht auf eine Diskussion einlassen.

Wieso tust dus dann Jetzt ?
behagst du nicht doch in gewisser hinsicht auch auf deine Prinzipien?

Joker

ICD-10 F84.5

Beiträge: 33

Wohnort: Oberbayern

Beruf: IT-Techniker - mittlerweile Rentner

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 13. Dezember 2010, 16:19

Bitte auch bedenken:

Das Thema dieses Threads ist nicht die Kirche oder die Religion, sondern der Glaube an Gott!

Man kann sehr wohl an Gott glauben, obwohl man der Kirche aufgrund diverser (aktueller) Gründe den Rücken kehrt!

Die Institution Kirche hat meiner Meinung nach gar nichts mit Gott zu tun, sondern nur mit Politik, Macht und Machtmissbrauch.

Ein Grundsatz von Jesus lautet: "Meine Nachfolger sind KEIN Teil der Welt"

Tuxine

Aspie-Mutter

Beiträge: 96

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Hausfrau und Mutter

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 13. Dezember 2010, 16:42

Heikles Thema, denke ich. Ich selber glaube an Gott und finde die Bibel das beste Buch der Welt. Ist aber bestimmt Ansichtssache und ich finde, es wurden auf der Welt zuviele unnötige Kriege wegen Auslegung und Glauben allgemein. Ich selber bin eher ein "stiller" Gläubiger: ich probiere weder andere Leute davon zu überzeugen, noch versuche ich, mich auf Diskussionen einzulassen.


Hallo endeavour

Mir geht es ganz genauso, vor allem weil ich es selbst auf der Latte habe, wenn man mich immer wieder versucht von einem anderen Glauben, einer Philosophie, oder sonstwas zu überzeugen.

Aber wenn man mich so direkt fragt, wie John das hier im Forum getan hat, ist es irgendwie auch nicht in Ordnung, wenn ich einfach schweige.

Ein Kirche, die mehr Geld für ihre Bildung anstelle der eigentlichen Ideologie ausgibt, kann meineswissens nur Wahrhaftig falsch sein..


Hallo John

Da bin ich ganz deiner Meinung, darum bin ich auch in keiner Kirche oder sonst einem Verein Mitglied (was nicht heisst dass ich mich gar nicht mir anderen Gläubigen treffe)

Mit den von dir zitierten Aussagen habe ich auch Mühe und kann längst nicht alles einordnen. Aber .... man muss da schon das ganze Bild anschauen:
Gott ist ein heiliger, allmächtiger Gott und er will immer zuerst den Menschen (seinen Geschöpfen) wohltun, aber wenn diese ihn verachten und andere, für sie schädliche Wege gehen, muss er, meistens nach mehreren Vorwarnungen, eingreifen. Wir sind seine Geschöpfe, das heisst sein Eigentum und er kann mit uns machen was er will.

Ich könnte dir jetzt eine ganze Menge Bibelverse angeben, die Gottes Güte, Liebe, Gnade, Geduld etc. bezeugen.

Ein weiterer Grund, warum ich dann machmal trotz meiner Feigheit nicht schweigen kann, ist wenn man ein so einseitiges Bild von meinem Gott progagiert. Aber wie du sicher auch weisst, führen solche Diskussionen ins Unednliche und mit all den Diskussionen, können wir Gott nicht verändern oder wegdiskutieren. Für mich muss ich dann eifach sagen, diese Leute reden über irgend einen selbst gemachten Gott, aber nicht über meinen :)

:winke: Tuxine :winke: :respekt:

13

Montag, 13. Dezember 2010, 21:11

@ Joker, Ich weiss schon.
aber Gott wird halt von den meisten mit der Kirche Identifiziert. =P

Zitat: "Meine Nachfolger sind KEIN Teil der Welt"
Ich weiss, aber hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, dass es an und für sich keine bösen oder schlechten Menschen gibt.
In der Bibel wird gerrechtigkeit meist durch ungerechtigkeit vollzogen.
Dabei ist dass Handeln im Menschen eigentlich durch sein Gehirn vorbestimmt.
Z.B die meisten Bösen Menschen, sind Opfer einer Krankheit namens Antisoziale Persönlichkeitsstörung.

@ Tuxine

Gott ist ein heiliger, allmächtiger Gott und er will immer zuerst den Menschen (seinen Geschöpfen) wohltun

"Entweder will Gott die Übel beseitigen und kann es nicht, oder er kann es und will es nicht, oder er kann es und will es.
Wenn er nun will und nicht kann, so ist er schwach, was auf Gott nicht zutrifft.
Wenn er kann und nicht will, dann ist er mißgünstig, was ebenfalls Gott fremd ist.
Wenn er nicht will und nicht kann, dann ist er sowohl mißgünstig wie auch schwach und dann auch nicht Gott.
Wenn er aber will und kann, was allein sich für Gott ziemt, woher kommen dann die Übel, und warum nimmt er sie nicht weg?"

Wenn Gott alwissen wäre, gäbe es statt Jesus, Jesina !!! ; D

Grüsse

John

Joker

ICD-10 F84.5

Beiträge: 33

Wohnort: Oberbayern

Beruf: IT-Techniker - mittlerweile Rentner

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 13. Dezember 2010, 21:20

Gott ist ein heiliger, allmächtiger Gott und er will immer zuerst den Menschen (seinen Geschöpfen) wohltun

"Entweder will Gott die Übel beseitigen und kann es nicht, oder er kann es und will es nicht, oder er kann es und will es.
Wenn er nun will und nicht kann, so ist er schwach, was auf Gott nicht zutrifft.
Wenn er kann und nicht will, dann ist er mißgünstig, was ebenfalls Gott fremd ist.
Wenn er nicht will und nicht kann, dann ist er sowohl mißgünstig wie auch schwach und dann auch nicht Gott.
Wenn er aber will und kann, was allein sich für Gott ziemt, woher kommen dann die Übel, und warum nimmt er sie nicht weg?

Was aber, wenn Gott ein ganz anderes Zeitempfinden wie du hat - deine letzte Frage müsste dann heißen: Wann nimmt er die Übel weg?

Vielleicht hat er ja nur Geduld mit dir!

15

Montag, 13. Dezember 2010, 21:33

Gott dürfte aus physicalischersicht dass genau gleiche Zeitempfinden haben wie ich =P
Es sei denn er würde sich enorm schnell bewegen, dann würde jedoch seine Zeit in seinem System langsamer gehen ; D.
D.h. Das Leben würde noch Länger gehen..
aber eine Verschnellerung des Lebens kann nicht Stattfinden !!!

Vielleicht hat er ja nur Geduld mit dir!

Kapitel Kohlet steht, dass das Leben keinen Sinn hat.
Aus neurologischer Sicht, ist dein Denken jedoch auch Vorprogrammiert =P

Wozu Braucht er dann noch Zeit ?

Gruss

John.

Tuxine

Aspie-Mutter

Beiträge: 96

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Hausfrau und Mutter

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Dezember 2010, 15:46

dass es an und für sich keine bösen oder schlechten Menschen gibt.

Hallo John
Sry, aber da hast du etwas total missverstanden... denn die Bibel sagt das genaue Gegenteil: z.B in Römer 3,23 ... bitte selber nachlesen
zudem stelle ich das immer wieder bei mir selbst fest, und als ich Mutter wurde auch bei meinen so herzigen, lieben und unschuldigen Kindern

In der Bibel wird gerrechtigkeit meist durch ungerechtigkeit vollzogen.
Dabei ist dass Handeln im Menschen eigentlich durch sein Gehirn vorbestimmt.
Z.B die meisten Bösen Menschen, sind Opfer einer Krankheit namens Antisoziale Persönlichkeitsstörung.

Woher hast du denn diese Behauptung? Gott hat uns als freie Menschen geschaffen und nicht als Marionetten, wir sind es die wählen was wir tun wollen und wenn wir nicht bereit sind zu wählen, haben wir eben doch gewählt (wer es verstehen will, der verstehe es)

Gott dürfte aus physicalischersicht dass genau gleiche Zeitempfinden haben wie ich

Das stimmt nach meiner Erkenntnis definitiv nicht: Gott ist grösser als wir in unserem dreidimensionalen Denken erfassen können. Er sieht schon bevor ein Mensch geboren ist, wie sein Leben verlaufen wird, aber nicht weil er uns manipuliert, sondern weil er ausserhalb von Raum und Zeit und ewig ist. Aber in erster Linie ist er Liebe und gerade darum stehen alle diese schrecklichen Sachen, die du zitiert hast in der Bibel, weil er nicht will dass uns so etwas zustösst ... er möchte uns damit warnen und zurechtbringen.
:winke: Tuxine :winke: :respekt:

17

Dienstag, 14. Dezember 2010, 16:08

denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten ^^


Gott hat uns als freie Menschen geschaffen und nicht als Marionetten
Unser Gehirn ist Psychologisch unsere Seele.
Sie beinhält:

fünf Faktoren

I Extraversion gesellig, humorvoll, optimistisch, zurückhaltend, verschlossen, schweigsam, lebhaft, temperamentvoll
II Soziale Verträglichkeit bescheiden, hilfsbereit, aufrichtig, warmherzig, rücksichtsvoll, altruistisch, mitfühlend, wohlwollend, kooperativ gutmütig, ehrlich
III Gewissenhaftigkeit hart arbeitend, sorgfältig, zuverlässig, gewissenhaft, fleissig, pflichtbewusst, pünktlich, ordentlich
IV Neurotizismus verlegen, nervös, traurig, ängstlich, verletzbar, launenhaft, unsicher
V Intellekt gebildet, wissbegierig, phantasievoll, schlagfertig, einfallsreich, scharfsinnig, interessiert, intelligent, kreativ


gewissenhaft nachlässig
vertrauend misstrauisch
Kunst interessiert Kunstbanause
Einzelgänger gesellig
ehrgeizig minimalistisch
organisiert chaotisch
kompromissbereit stiernackig
emotional stabil schnell aufbrausend
energetisch ruhig
bescheiden arrogant
affektiv reserviert
höflich ungehobelt
grosszügig geizig
geschwätzig still
draufgängerisch vorsichtig
kreativ nachmachend
ausgeglichen launenhaft
besorgt unbesorgt
optimistisch pessimistisch
herzlich kaltherzig
rebellisch konform
Führer Mitmacher
liebt Neues liebt Routine
schnellgläubig kritisch
intelligent dumm
pünktlich oft zu spät

Jesus ist Gestorben um uns unsere Fehler zu Vergeben.
Wir müssen an Ihn glauben, denn der der an Ihn glaubt erhält dass ewige leben.. und der rest ?

Wie kann man also glauben wenn das Gehirn bei Jedem anderst Funktioniert und dies nicht Zulässt ?
Wieso Glaubst du überhaupt an Jesus anstelle Mohameds ?
Weil du in der Schweiz lebst und Andere Dateninformationen bekommen hast und dein Gehirn dies Normalisieren konnte !

Aber in erster Linie ist er Liebe..weil er nicht will dass uns so etwas zustösst ( Was ist mit den Anderen ? )
Der Gott der Auschwitz zugelassen hat ist entweder Unmoralisch oder Existiert gar nicht. ( zitate von einem Ehemaligen Häftling )
Ps: bei Raum und Zeit habe ich mich gestern mit der Zeit vertippt ^^

Tuxine

Aspie-Mutter

Beiträge: 96

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Hausfrau und Mutter

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 14. Dezember 2010, 16:35

Hallo John

ich sehe schon, diese Diskussion führt ins Unendliche.

Auch deine Frage ...und was ist mit den Anderen, ist eine typische Ausrede.... du bist in erster Linie für Dich zuständig .... und JEDER hat die Möglichkeit zu wählen, denn Gott hat die Hölle nicht für die Menschen geschaffen. 1.Tim.2,4 "welcher will , daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen."

Ja, du hast Recht, ich glaube an Jesus, obwohl ich das bis jetzt in meinem Beiträgen nicht erwähnt habe :). Der Grund ist einfach: Mohamed hat nichts für mich getan. Jesus hingegen, ist für mich Mensch geworden und am Kreuz für mich gestorben, damit ich ewig bei ihm leben kann. So lieb hat er mich. Das hat kein anderer Religionsstifter getan (und kann auch keiner tun).

Soviel von meiner Seite zu diesem Thema. Für mich ist es nun abgeschlossen. Wenn du aufrichtig nach der Wahrheit fragst und suchst, wirst du sie finden. Das wünsche ich dir und jedem Menschen von ganzem Herzen.

:winke: Tuxine :winke: :respekt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tuxine« (14. Dezember 2010, 16:46)


19

Dienstag, 14. Dezember 2010, 17:59

Hast du dann auch weitergelesen ? ( Den nächsten Abschnitt ? )
Dir wird nach diesem Prophet somit Verweigert Dich über mich zu Erheben !!!
Ist dass denn Fair!

Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still.
13 Denn Adam wurde zuerst gemacht, danach Eva. Luther 1984

Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht, sondern sie soll sich still verhalten.
13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. Schlachter 2000

Ich lasse nicht zu, dass sie vor der Gemeinde sprechen oder sich über die Männer erheben. Sie sollen sich ruhig und still verhalten.4
13 Denn zuerst wurde Adam geschaffen, dann erst Eva. Gute Nachricht Bibel


"Auf mich selbst achtend, achte ich auf den anderen. Auf den anderen achtend, achte ich auf mich selbst" (Buddha) :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
und wir sind Stolz dass Jesus für uns Starb.
Wenn dein Sohn für die Sünden Stirbt, wärst du dann stolz oder Träurig.. genauso ist es auch wenn du Jesus lieben würdest.

Für mich ist es jetzt auch abgeschlossen (:
wenn du durch die Bibel gutes tust, sehe ich keinen Sinn dir im Wege zu stehen.

Gruss

John.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »666« (14. Dezember 2010, 18:25)


Yvchen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 34

Wohnort: Wallisellen

Beruf: Sachbearbeiter Buchhaltung

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 14. Dezember 2010, 23:04

Hallo Zusammen

Ich bin Atheist und glaube nicht an Gott! Für mich gibt es nur die Wissenschaft und die Fakten, aber ich akzeptiere das es für Andere einen gott gibt!

Man kann nur an etwas Glauben, wenn man wirklich daran glaubt! :)

Lieber Gruss
Yvchen

Ähnliche Themen