Du bist nicht angemeldet.

Anna

Registrierte Benutzerin

  • »Anna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Wohnort: Nordwestschweiz

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 22. April 2011, 13:08

Ostern 2011

Ich wünsche allen frohe Ostern!
»Anna« hat folgendes Bild angehängt:
  • Blüte.png

2

Freitag, 22. April 2011, 23:31

Ist überhaupt Ostern ?

Mein Geburtstag bleibt immer konstant.
Jesus sein Todestag und Auferstehung ist jedoch Variabel.

Ostern findet immer am ersten Sonntag nach der Frühlings -Mond-Wende statt.

Karfreitag und Ostern verschiebt sich z.T. sogar um EINEN Monat.

nächstes Jahr fängt Karfreitag z.B. nicht am 22.04. sondern am 6.04. an.

Mein Feiert eigentlich den Tag und nicht den Tag des MONDES oder ?

Fay

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 12

Wohnort: Olten CH

Beruf: Elektromonteurin/Studentin Maschinenbau

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 22. April 2011, 23:49

@Jack: Man feiert in christlichen Ländern die Kreuzigung und Auferstehung Christi, wieso die genau am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling ist, weiss man selbst nicht so genau, denn das ist immer wieder verschieden beschrieben.
Man feiert auch nicht so sehr den Tag, denn es geht mehr um das Ereignis selbst. Anhand dieser Feiertage richtet sich ja der ganze Rest an Feiertagen.


In den Naturreligionen feiert man (glaube ich), um etwa dieselbe Zeit den Beginn des Frühlings, also ein Fruchtbarkeitsfest.

(Tschuldigung falls meine Antwort etwas merkwürdig ausfällt, mein Opa war Pfarrer... Christkatholischer, fast dasselbe wie röm.kath. nur ohne Papst)

4

Sonntag, 24. April 2011, 15:17

Auch von mir frohe Ostern!
Plain

Aeolunia

Aspie-Mami, evtl. auch leicht betroffen...

Beiträge: 39

Wohnort: Einsiedeln

Beruf: Musikerin, Rhythmiklehrerin, Studentin (Psychologie)

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. April 2011, 09:18

Soviel ich weiss haben die "Christen" ein heidnisches Fest, das sich nach dem Mondstand richtet, übernommen und umgemünzt auf die Christliche Tradition. Ist mit Weihnachten (soviel ich weiss) nicht anders.

So: Gemäss wiki heisst es folgendermassen:

Die Bibel als Quelle [Bearbeiten]
Die biblische Überlieferung ist hinsichtlich des Todestages Jesu nicht eindeutig. Einstimmig berichten die vier Evangelien, dass die Kreuzigung an einem Rüsttag zu einem Sabbat stattgefunden habe (Mk 15,42 EU). Nach dem Johannesevangelium war der Todestag Jesu sowohl der Rüsttag zu einem Sabbat (Joh 19,31 EU) als auch der Rüsttag zu Pessach (Joh 19,14 EU), der auf den 14. Nisan fällt. Die synoptischen Evangelienhingegen identifizieren das Letzte Abendmahl mit dem Sedermahl zum Auftakt des Pessach, woraus folgt, dass die Kreuzigung am Nachmittag des Hauptfeiertags des Pessachfestes, also am 15. Nisan stattgefunden habe (Mk 14,12 EU). Nach allen Evangelien wurde der Leichnam Jesu vor Beginn des Sabbats bestattet (Joh 19,31–42 EU). Am Sabbat herrschte Grabesruhe. Die Auferstehung ereignete sich „am dritten Tage“ (1 Kor 15,4EU) von der Kreuzigung an gerechnet. Unabhängig von der widersprüchlichen Datumsangabe wird also die Reihenfolge der Ereignisse einheitlich dargestellt: Kreuzigung und Tod an einem Freitag (Karfreitag), Grabesruhe am folgenden Samstag (Sabbat, Karsamstag) und Auferstehung am folgenden Sonntag (Ostersonntag).


Historische Rekonstruktion [Bearbeiten]
Aus den Angaben der Evangelien haben moderne Historiker das wahrscheinlichste Datum der Kreuzigung Jesu zu bestimmen versucht. Dabei werden folgende Voraussetzungen zu Grunde gelegt:
[*]es handelte sich jedenfalls um einen Freitag,[*]dieser Freitag war entweder der 14. oder der 15. Nisan,[*]wobei der 15. Nisan als historisch unwahrscheinlich gilt, da die von den Synoptikern berichteten Aktivitäten der jüdischen Autoritäten an diesem hohen Feiertag nicht plausibel sind.Daher wird heute als Todestag Jesu ein 14. Nisan erkannt, der auf einen Freitag fiel. Nach kalendarischen und astronomischen Modellrechnungen war das in den Jahren 30 und 33 christlicher Zeitrechnung der Fall.
Der Tag der Auferstehung und damit das erste Osterfest kann also unter diesen Bedingungen als der 16. Nisan 30 oder 33 rekonstruiert werden. Solche Berechnungen haben jedoch in der christlichen Tradition bei der Findung des jährlichen Osterfesttermins keine entscheidende Rolle gespielt.


Liebe Grüsse Aeolunia
www.songsforyou.ch

Doris (4.8.67) Nicole (9.2.98 ) Lukas (7.8.99)

Anna

Registrierte Benutzerin

  • »Anna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Wohnort: Nordwestschweiz

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. April 2011, 16:52

@aealunia

Danke für deine genauen Ausführungen über Ostern. Du hast da Begriffe aufgeführt die mir bis jetzt unbekannt waren. Von einem Rüsttage habe ich z.B. noch nie etwas gehört. Ostern ist gemäss wikipedia für Christen der wichtigere Feiertag als Ostern, habe ich nicht mehr gewusst.

Anna

Schöne Ostern hab ich einfach gewünscht, weil ich in meiner Vorstellung drei oder vier sonnige Tage vor mir hatte. Die Sonne war dann vorallem am Freitag und am Sonntag zu sehen, am Samstag regnete es.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anna« (1. Mai 2011, 18:05)


Ähnliche Themen