Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 10. Juli 2016, 19:09

Mein, die Probabilistik und Dekohärenz der Quantenmechanik einbeziehender, Hoffnung gebender Glauben

Wer Interesse hat etwas darüber zu erfahren, dem würde ich mich gerne per privater Nachricht oder E-Mail mitteilen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abstrakto« (10. Juli 2016, 19:10)


2

Mittwoch, 13. Juli 2016, 01:13

Ich frage mich, inwiefern dir dieser Glauben Hoffnung gibt und Hoffnung auf was?

Mit der Quantenmechanik kenne ich mich nur äußerst wenig aus, kenne aber die Grunderkenntnis dieser,
welche insofern besagt, dass sich etwas gänzlich anders verhält, wenn man es beobachtet, als wenn man es nicht beobachet.
Sprich, jede Wechselwirkung mit der Umgebung führt dazu, dass sich etwas anders verhält, als man es aufgrund der steten Beobachtung erwarten würde.

Insofern stellt sich mir die Frage, inwiefern man dies alles mit dem menschlichen Glauben in Verbindung bringen kann.
Kann eben allein der Glauben an etwas bereits das zu erwartende gänzlich anders geschehen lassen?
Und in wie weit kann man das eben nicht einfach nur durch die Chaostheorie erklären,
in welcher eben auch ein unausgesprochner Gedanke eines Menschen in der kausalen chronologischen Kette zu einem
Ereignis führen kann, welches so nicht unbedingt von irgendjemanden erwartet wurde.
Soweit ich die Quantenphysik und eben auch die Chaostheorie verstanden habe, wäre das im Rahmen des Denkbaren und Möglichen.
Ich selbst betrachte dies jedoch eher mehr aus philosophischer Sicht, da ich mich generell eher als Philosoph erachte
und ich der Ansicht bin, dass die Philospohie die Basis jeder Naturwissenschaft darstellt.

Prinzipiell habe ich demnach durchaus Interesse darüber etwas zu erfahren,
möchte aber im vorhinein klar machen, dass ich eben kein Physiker, sondern eben wie gesagt eher ein Philosoph bin,
welcher aber generell in jede Richtung bereit ist zu denken.
Und sonst ist es sicher auch meine Neugier, die mein Interesse stetig zu vielen Dingen weckt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raxmon« (13. Juli 2016, 01:15)


cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. Juli 2016, 22:05

Hallo Abstrakto : auch ich interessiere mich für den Hoffnung gebenden Glauben und freue mich über deinen Beitrag.
Ich habe schon mehrmals den Glauben erfahren in Situationen, in denen ich dachte, es geht nicht mehr weiter. Es wäre schön, wenn du nähere Ausführungen dazu geben könntest.
liebe Grüsse von Cindy
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen