Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: asperger-forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. September 2014, 07:57

Selbstgestaltung und Lebenskunst (Tele-Akademie)

Die Einen trauen sich nichts zu, die Anderen übertreiben es mit ihrem Selbst.
Dass wir uns selbst gestalten und mit uns selbst befreunden können, ist nicht für alle selbstverständlich.
Diese Selbstbeziehung so zu gewinnen, dass nicht Selbstsucht daraus wird,
ist die Aufgabe der Lebenskunst, um die sich der Berliner Philosoph Wilhelm Schmid bemüht.
Er spricht in diesem Vortrag davon, wie ein Mensch sich festigen kann, wenn er sich zu verlieren droht.

Eine gelingende Selbstbeziehung ist auch die Basis für alle Beziehungen zu Anderen,
denn nur wer mit sich selbst gut zurechtkommt, kann sich auch Anderen zuwenden und für sie da sein.
Wer sich um die Selbstgestaltung bemüht, begibt sich in jeder Hinsicht auf den Weg zur Fülle des Menschseins.

Quelle: http://www.tele-akademie.de/begleit/video_ta140126.php


Gruss & Viel Spass beim Kucken ... :D
Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.