Du bist nicht angemeldet.

21

Sonntag, 2. Februar 2014, 10:43

"It is not easy being a long term advocate in a short term environment."
Eva-Lis Green (Media Quality Controller, member of the Executive Council of FIAT/IFTA)

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 2. Februar 2014, 16:38

Elias Canetti :


Er hat die herzlosen Augen eines über Alles Geliebten...


...Diese Helden ! Immer wissen sie, wer zuschaut...


Es gibt keinen starken Wunsch, für den man nicht zahlen muss, doch sein höchster Preis ist, dass er in Erfüllung geht.
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 3. Februar 2014, 11:39

Sucht euch Zitate aus, die euch gefallen: http://www.zitate.eu/de/autor/1292/maxim-gorki
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 3. Februar 2014, 19:50

@apeiron 70

danke-:) für den Link, eines der Zitate von Maxim Gorki hat mich besonders beeindruckt :


Wir gehen vielleicht mit unseren Gefühlen zu sparsam um, leben zu sehr in Gedanken und das verdirbt uns.....


ich spreche jetzt nicht in der allgemeinheit sondern von mir, in der Tat kann ich Gefühle schlecht oder gar nicht ausdrücken, alles spielt sich im Kopf ab, ohne eine erkennbare Handlung nach aussen, wenn ich mich ärgere, bin ich innerlich auf 180 denke ich expoldiere gleich, aber äußerlich merkt mir keiner was an, also ich unterdrücke Gefühle.


Dieses ständige "Innenleben", gut ich habe mich daran gewöhnt, scheint bei meiner Umwelt nicht gut anzukommen, die Menschen verwechseln das dann mit Arroganz oder Dummheit oder Ignoranz und völliger Gefühlsfreiheit.


Gefühle auch zu leben und auszudrücken halte ich für äußerst schwierig, besonders in unserer heutigen Gesellschaft, die mit vorschnellen Urteilen winkt.


Dies war ein Kommentar aus meiner Sicht zu diesem Spruch - er ist nicht zu verallgemeinern.


liebe grüsse von Cindy2003
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. Februar 2014, 22:21

„Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.“ Zuerst nachgewiesen bei dem römischen Dichter Plautus (254 v. Chr.)

"Nichts Menschliches ist mir fremd.“ Karl Marx schrieb diesen Satz als „Maxime“ ins Album seiner Tochter Jenny.

„Ich habe mich bemüht, die menschlichen Handlungen nicht zu belachen,
nicht zu betrauern und nicht zu verabscheuen, sondern zu verstehen.“ -
Zitat aus dem Tractatus politicus des Philosophen Spinoza

"Mögest du in einer interessanten Zeit geboren werden." Alte chinesische Verwünschung, die mich zum Nachdenken anregt ...
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 7. Februar 2014, 12:10

Sehr bewegend finde ich auch (den Klappentext) von dem 1. Teil des dreibändigen Werkes "Das Prinzip Hoffnung" von Ernst Bloch:
"Der Mensch lebt noch überall in der Vorgeschichte, ja alles und jedes steht noch vor Erschaffung der Welt, als einer rechten. Die wirkliche Genesis ist nicht am Anfang, sondern am Ende, und sie beginnt erst anzufangen, wenn Gesellschaft und Dasein radikal werden, das heißt sich an der Wurzel fassen. Die Wurzel der Geschichte aber ist der arbeitende, schaffende, die Gegebenheiten umbildende und überholende Mensch. Hat er sich erfaßt und das Seine ohne Entäußerung und Entfremdung in realer Demokratie begründet, so entsteht in der Welt etwas, das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war: Heimat."
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 7. Februar 2014, 17:49

ja,ja "reale Demokratie", da wüsste ich auch gern was das ist ;)
ob wir noch die Erschaffung der rechten Welt erleben werden ?
liebe grüsse von cindy2003
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 7. Februar 2014, 19:38

Ich habe noch so ein schönes, geschrieben von Sam Keen:

"Ehe wir den Gipfel (der Menschwerdung) erstürmen, müssen wir uns von den vergifteten Illusionen, Projektionen und Verteidigungsmechanismen gereinigt werden, die unsere Persönlichkeit, das Ego und das gesellschaftliche Selbst bestimmen. (Wir müssen vor allem uns selber) unsere geheimen Gedanken zum Ausdruck bringen ... Hierbei findet stets eine Art Striptease statt, in dessen Verlauf überflüssige Selbstbespiegelungen, Rollen und konditionierte Reaktionen untersucht und ausgeschieden werden. Die Persönlichkeit schwindet, indem wir hinter der Maske nach unserem wahren Gesicht suchen. (Diese Suche) wird in einer alles Äußerliche fördernden Welt zum unerlässlichen Abenteuer. Das Gesicht wahren, im Bekanntenkreis mithalten können, seine Sache ´gut machen´, der öffentlichen Meinung entsprechen - dies sind die tatsächlichen Zeichen jener Krankheit, an der unsere Gesellschaft leidet."
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Apeiron70« (7. Februar 2014, 19:39)


29

Samstag, 8. Februar 2014, 10:52

Super Thema

Ich liebe Zitate...hier ein paar von meinen Lieblingszitaten:

Gebiete, was du willst, aber gib, was du gebietest.
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo


Ich glaube, um zu verstehen, und ich verstehe, um zu glauben.
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo

Lass die Liebe in deinem Herzen wurzeln, und es kann nur Gutes daraus hervorgehen.
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo

Liebe - und tu, was du willst!
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo

Willst du ein aufrechtes Herz haben? Tue du, was Gott will, und wolle nicht, dass Gott tue, was du willst.
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo

Es gibt zwei Arten, Gutes zu tun: geben und vergeben.
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo

Unruhig ist unser Herz bis es ruht, o Gott, in dir.
(Aurelius Augustinus) Augustinus von Hippo

Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein.
Mahatma Ghandi

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
Mahathma Ghandi

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaftdes Starken.
Mahatma Ghandi


Das einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen.
Mutter Teresa von Kalkutta

Es geht nicht um das, was wir tun oder wie viel wir tun, sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen, in die Arbeit, die er uns anvertraut hat.
Mutter Teresa von Kalkutta

Friede beginnt mit einem Lächeln. Lächle fünfmal am Tag einem Menschen zu, dem du gar nicht zulächeln willst: Tue es um des Friedens willen.
Mutter Teresa von Kalkutta

Jedes Kind ist kostbar. Jedes ist ein Geschöpf Gottes.
Mutter Teresa von Kalkutta

Lass nicht zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher geworden ist!
Mutter Teresa von Kalkutta

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 7. März 2014, 22:12

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. Benjamin Franklin


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will. Jean-Jacques Rousseau

"Das Menschenrecht der Freiheit hört auf, ein Recht zu sein, sobald es mit dem politischen Leben in Konflikt tritt, ..." Marx: Zur Judenfrage
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 7. März 2014, 23:30

... man muss Frieden schließen, solange man noch kämpfen kann ....


Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden - Rosa Luxemburg-


und mein persönlicher Favorit :


Den letzten Intelligenztest müssen die Menschen noch bestehen,
nämlich,
sich miteinander zu vertragen
- Heinz Haber -


liebe Grüsse von Cindy2003
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 21. März 2014, 14:17

"Wenn das Geld, nach Augier, »mit natürlichen Blutflecken auf einer Backe zur Welt kommt«1083, so das Kapital von Kopf bis Zeh, aus allen Poren, blut- und schmutztriefend."
Marx: Das Kapital S. 788
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

33

Samstag, 22. März 2014, 15:41

"Sie isch fröhlich , offä und hät viel kollegä"
(beschr. meines quasi-gegenpols)
=> darum nehm ich mir immer vor, meine persönlichkeit u.a. in dieser hinsicht zu vervollkommnen.
it takes temesta, which makes me more sociable and less nervous and eventually less thoughtful (enigma)

34

Montag, 24. März 2014, 14:09

""gegenpol ""
ESTP promoter
diese leute haben meiner nach am meisten psychopathisches potential.
ausserdem sind sie tendenziell unempathisch und egoistisch

35

Mittwoch, 26. März 2014, 16:41

"Hütet euch vor einem ausschweifendem Leben und vor übermässigem Weingenuss und lasst euch nicht von den Sorgen des täglichen Lebens gefangen nehmen. Sonst wird euer Herz abgestumpft, und ihr werdet von jenem Tag überrascht werden wie von einer Falle, die zuschnappt. Denn er wird über alle Bewohner der Erde hereinbrechen. Seid wachsam und betet, ohne nachzulassen, damit ihr die Kraft habt, all dem zu entrinnen, was geschehen wir, und damit ihr bestehen könnt, wenn ihr von den Menschensohn tretet."

(Lukas 21,34-36)

Der Beitrag »ein schrulliger post ;-)« von »enigmatische_entität« (Sonntag, 6. April 2014, 16:58) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »soleil« gelöscht: Der Tread heisst: Sprüche und Zitate, die euch etwas bedeuten! (Sonntag, 6. April 2014, 18:14).

Der Beitrag von »enigmatische_entität« (Sonntag, 6. April 2014, 19:50) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Geralt« gelöscht: Offtopic Beiträge aufräumen (Montag, 7. April 2014, 18:44).

Der Beitrag von »soleil« (Sonntag, 6. April 2014, 20:05) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Geralt« gelöscht: Offtopic Beiträge aufräumen (Montag, 7. April 2014, 18:44).

Der Beitrag von »enigmatische_entität« (Sonntag, 6. April 2014, 22:15) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Geralt« gelöscht: Offtopic Beiträge aufräumen (Montag, 7. April 2014, 18:44).

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 13. Mai 2014, 11:20

"Wir müssen das Loslassen lernen, das ist die grösste Lektion des Lebens"
Laotse
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-