Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: asperger-forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Januar 2014, 07:38

Spüche und Zitate die euch etwas bedeuten :

Hi zusammen,

ich mag kurze und prägnate Aussagen ( Sprüche), die die Sicht auf das Leben (und sterben lernen) von einer neuen und frischen Seite beleuchten.

Welche Sptüche und Zitate bedeuten euch etwas?
Nach welchen richtet ihr euch aus?
Wo gibt es Resonanz bei euch ?

Bei mir sind es z.B:

Morgenstund ist .... aller Laster Anfang ( ein Zitat von einem ehemaligen und weisen Mitarbeiter von mir :D )

Weise ist, wer nichts zu sagen hat und trotzdem schweigt. (Autor kenne ich nicht)

Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser
regiert werden, als wir es verdienen.

(Georg Bernhard Shaw, irischer Schriftst. u. Bühnenautor, 1856-1950)

Es ist ganz leicht, sich das Rauchen abzugewöhnen;

ich habe es schon hundert Mal geschafft.

(Mark Twain, amerikan. Schriftsteller, 1835-1903)

Ich verlange nicht, daß der Kleinbürger seine Moral aufgibt,
ich verlange nur, daß er mir meine läßt.

(Jose Ortega y Gasset, span. Kulturphil., Soziologe u. Schriftst., 1883-1955)

Im Alter bereut man vor allen die Sünden, die man nicht begangen hat.

(William Somerset Maugham, brit. Schriftsteller, 1877-1905)

Zyniker: Ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind,
statt wie sie sein sollten.

(Ambrose Bierce, am. Journalist, 1842-1914 [verschollen])

Egoist: Eine Person minderen Geschmacks, die mehr an sich selbst
interessiert ist als an mir.

(Ambrose Bierce, am. Journalist & Schriftsteller, 1842-1914)

Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der
weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: 'Was will eine Frau?'

(Sigmund Freud, österr. Psychologe u. Psychiater, 1856-1939)

Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.

(Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900, Also sprach Zarathustra)

Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.

(George Bernhard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht,
als daß man verurteile.

(Rudolf Steiner, österr. Anthroposoph, 1861-1925)

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.

(Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900)

-----------------------------------------------------------------------

So und nun seid ihr dran ..... ^^

Gruss Geralt

Die Nähe zu Menschen ist wie die Nähe zum Feuer.
Zu nahe verbrennt man sich und zu weit weg erfriert man.

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:10

Hallo Geralt,

wiedermal ein wunderschönes Thema, das du hier ansprichst : ich beschäftige mich schon sehr lange mit "Sprüchen", Aphorismen, Lebensweisheiten grosser Dichter und Denker, mir gefällt besonders, das viel Inhalt zum Nachdenken in relativ kurzen Worten steckt, was an sich schon eine Kunst ist. Wenn man (ich) sich länger damit beschäftigt, passt fast täglich ein "Spruch" zu den Vorkommnissen des Alltags, ich persönlich muss dann aufpassen, das ich nicht alles mit Sprüchen kommentiere, das kann nämlich auch nerven......, denke ich.
Ich lese und stöbere viel in Büchern : so finde ich beispielsweise Goethe, Morgenstern, Hugo v. Hofmannstthal, Marie v. Ebner-Eschenbach und einige andere mehr, gut, aber auch Sprüche der "Neuzeit" gibt es.
Bsp. fiftycent : "werd reich, oder stirb beim Versuch"- eben ganz wie er leibt und lebt.


Alle diese kleinen, prägnanten, wenig Worte fassenden Sprüche, ich meine jetzt speziell Aphorismen, gelten heute als eigenständige und komplizierte Gattungsform, diese begann wohl mit denen des Hippokrates - hier waren es aber kurz gefasste medizinische Leit und Lehrsätze. ja gut zur Geschichte solls das gewesen sein, deine Frage war ja eine ganz andere..


welche ich ganz gut finde :
Der Mensch sollte sich immer als ein Experiment der Natur betrachten
- Friedrich Hebbel-


Jemand oft prügeln, heißt, ihm aus seiner eigenen Haut einen Panzer schmieden
-Friedrich Hebbel-



Selbst das Wasser im Brunnen meint, ein Loch hinterlassen zu haben, als es geschöpft wurde.
-kenn ich den autor nicht-

Was als Böses erscheint, ist meistens böse,
aber was als Gutes erscheint ist nicht immer gut
-Jean Paul-

Der Tag gehört dem Irrtum und dem Fehler,
die Zeitreihe dem Erfolg und dem Gelingen
- Goethe-

bin gespannt, was ihr noch so beitragt, was euch so gefällt oder im Hirn geblieben ist, einiges kann man/ich aus dem FF, weil man/ich das auf sich selbst bezieht.
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

3

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:32

Die Dummheit geht oft Hand in Hand mit Bosheit.
Heinrich Heine (1797-1856)

Umgangsformen sind Formen, die immer mehr umgangen werden.
(Oliver Hassencamp)
AS ist keine Behinderung und keine Krankheit, sondern eine Besonderheit, die man als Chance nutzen soll.

Liebe Gruess Sunny :winke:

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Januar 2014, 12:05

oft sind auch sog. "Gleichnisse" lesenswert - aus dem fernöstlichen : Buddha, Thao the King, Laotse


Bsp. : der Redende weiss nichts, der Wissende redet nicht....


und abgeleitet in ein deutsches Zitat :


Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte, ein Schwätzer ist meist ein leerer Kopf. - Zitat-


liebe Grüsse von Cindy 2003
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

sid

Moderatorin

Beiträge: 1 124

Wohnort: Kt. Bern

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Januar 2014, 14:12

Meine Lieblingssprüche


  • Es nützt mir nichts, wenn du mir über die Strasse hilfst, wenn ich gar nicht auf die andere Strassenseite möchte
  • Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse (Antoine de Saint - Exupéry)
  • Jedes Ding hat drei Seiten, eine, die nur ich sehe, eine, die nur du siehst und eine, die wir beide nicht sehen (Chinesische Weisheit)
  • Ob eine schwarze Katze Unglück bringt, hängt in erster Linie davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist
  • Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein
  • Umwege erhöhen die Ortskenntnis
  • Wer weiss, dass er Nichts weiss, weiss mehr, als der, der nicht weiss, dass er Nichts weiss (Sokrates)
  • Wer nicht will, findet Gründe - wer will, findet Möglichkeiten
  • Ich wollte heute die Welt retten - aber es regnete...
  • Wer früher aufsteht, ist schneller müde... :lol: (endlich eine Begründung, weshalb länger schlafen sinnvoll ist)

schmutzteufel

unregistriert

6

Dienstag, 28. Januar 2014, 16:09

Wo die geistige Sonne tief steht, werfen auch Zwerge einen langen Schatten! (Verfasser: ?)

Den Spruch muss ich ständig zitieren...wenn auch meist nur im Geiste.... :wacko:

Kopfkino

Registrierter Benutzer

Beiträge: 183

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Januar 2014, 16:41

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

8

Dienstag, 28. Januar 2014, 19:44

Eine Statistik ist eine Sammlung von Einzelfällen, aus der sich ein Einzelfall nicht ableiten lässt.

Die Wissenschaft hat sich schon oft geirrt. Aber es waren Irrtümer die es Wert waren darauf hereinzufallen, denn sie führten zur Wahrheit.

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Januar 2014, 19:59

Von einem damaligen Arbeitskolegen: "Das Leben ist eins der härtesten!"
Marx "Der Tod ist kein Unglück für den, der stirbt, sondern für den, der überlebt."
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

10

Dienstag, 28. Januar 2014, 20:38

„Ich spiele so gerne Klavier, daß ich es auch umsonst tun würde. Gott sei Dank wissen das meine Konzertagenten nicht.“
Artur Rubinstein (1887-1982), poln. Pianist.

„Wo die Pferde versagen, schaffen es die Esel.“
Johannes XXIII. (1881-1963).

„Ein gelehrter Bär kommt im Wald nicht weit.“
Deutsches Sprichwort, Autor unbekannt.

„Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen - die Zeit ist jetzt.“
Buddha (560 - 480 v. Chr.).

„Wenn jemand aus dem Rahmen fällt, heisst das nicht, dass er vorher im Bilde war.“
Autor unbekannt.

„Wenn Du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst Du es nicht lösen kannst, dann mache kein Problem
daraus.“

Buddha (560 - 480 v. Chr.).

„Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind.“
Aristoteles (384 - 322 v. Chr.).

„Wo jeder sich lärmend einmischt, wird niemals jemand zur Vernunft kommen.“
Buddha (560 - 480 v. Chr.).

schmutzteufel

unregistriert

11

Dienstag, 28. Januar 2014, 20:58

"Der Mensch ist ganz in Haut eingepackt, damit das Blut nicht heraus rinnt."


Erkenntnis meines älteren Sohnes als er mit ungefähr 4Jahren in der Badewanne saß und eingehend seinen Körper betrachtete.

12

Dienstag, 28. Januar 2014, 21:03

„Der Tod eines Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik.“

Josef Stalin

13

Dienstag, 28. Januar 2014, 21:08

Mir sind auch noch zwei Sprüche von Herrn Marx eingefallen:

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“
Karl Marx (1818-1883).

„Logik gab es schon immer, aber nicht immer in logischer Form.“
Karl Marx (1818-1883).

Und:
@Geralt: Deine Signatur gefällt mir auch ganz gut. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satu« (28. Januar 2014, 21:09)


HinterGlas

Registrierter Benutzer

Beiträge: 58

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Januar 2014, 21:30

"Irgendwo im Universum bin ich falsch abgebogen."
von autzeit, eine autistische Bloggerin aus Deutschland
http://autzeit.wordpress.com/



„Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“
Friedrich Nietzsche (Werk: Also sprach Zarathustra)


Viele Grüsse,
HinterGlas

Kate

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 273

Wohnort: Schweiz

Nationalität: Schweiz

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 28. Januar 2014, 21:50

Mit zwanzig Jahren hat jeder das Gesicht, das Gott ihm gegeben hat, mit vierzig das Gesicht, das ihm das Leben gegeben hat, und mit sechzig das Gesicht, das er verdient (Albert Schweitzer). (gilt auch für Frauen...)


LG Kate
Wenn wir einem Menschen helfen wollen, müssen wir an ihn glauben. (Alb. Schweitzer)

17

Dienstag, 28. Januar 2014, 22:37

Ich meinte Lavey hat das gesagt bin mir allerdings nicht mehr so sicher.

Alles böse geschieht aus Dummheit und unverständniss. ( dass mit dem Unverständniss habe ich selber hinzugefügt. )

Zu meinem Stalin Zitat möchte ich noch ergänzen es wiederspiegelt die Gesellschaft.

cindy2003

Registrierte Benutzerin

Beiträge: 959

Wohnort: Plauen

Nationalität: Deutschland

Beruf: MTA

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Januar 2014, 23:55

... die Sand-Uhren erinnern nicht bloß an die schnelle Flucht der Zeit,
sondern auch an den Staub, in den wir einst verfallen werden - G.C.Lichtenberg


-die Welt muss noch nicht alt sein, weil die Menschen noch nicht fliegen können - Lichtenberg


- die menschliche Haut ist ein Boden, worauf Haare wachsen; mich wunderts, dass man noch kein Mittel ausfindig gemacht hat, ihn mit Wolle zu besäen,
um die Leute zu scheren - Lichtenberg
Der wertvollste Besitz, den man haben kann, ist Seelenfrieden. Friede kommt von innen und kann niemals durch materielle Werte entstehen.
-Sathya Sai Baba-

19

Donnerstag, 30. Januar 2014, 15:48

-C'est la vie (so ist das Leben) (Unbekannt)

-Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung (Unbekannt)

-Wenn das Leben dir Zitronen gibt, dann mach keine Limonade draus. Schmeiß die Zitronen zurück! Wehr dich! Ich will deine blöden Zitronen nicht! Was soll ich damit? Verlang nach dem Geschäftsführer! Das Leben soll es bereuen Cave Johnson Zitronen gegeben zu haben! Was glauben Sie, wen Sie vor sich haben? Ich jage Ihnen das Haus in die Luft! Mit den Zitronen! Meine Techniker sollen Zitronen-Granaten erfinden - und damit jage ich Ihr Haus in die Luft! (Cave Johnson (Portal 2))

Apeiron70

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Nationalität: Deutschland

Beruf: Frührentner

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. Januar 2014, 21:38

Portal 2 habe ich gerade gespielt! ;-)
»Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.«
Wilhelm Reich

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher